«Cairo 52»

Polizeikräfte nehmen in Kairo auf einem Partyboot 52 Homosexuelle fest. Um keine Schande über ihre Familien zu bringen, verbergen die Gefangenen beim Gang zum Gericht ihre Gesichter hinter einem Stück Stoff aus ihrer Gefängniskleidung. Dieses wichtige Symbol wird im Film immer wieder aufgegriffen.

Video «Cairo 52» abspielen

Cairo 52

4:32 min, aus Trigger – Kurzfilm der Woche vom 31.12.2016

Am Freitag, 11. Mai 2001 greifen Polizeikräfte in Kairo das «Queen Boat» an und nehmen 52 Homosexuelle fest. Unter dem Vorwand des «unzüchtigen Verhaltens» werden sie für mehrere Jahre Gefängnis verurteilt. Der Filmmacher Dominique Birrer hat dieses Ereignis seinem Bachelor Film an der HSLU aus dem Jahre 2014 in einem Animationsfilm festgehalten. Denn das Thema ist immer noch aktuell. In vielen islamischen Ländern werden Lesben und Schwule geächtet und verfolgt.