Zum Inhalt springen

Header

Inhalt

Trigger – Kurzfilm der Woche «Kein Porno»

Eigentlich wollte die Autorin einen Film über einen Pornoproduzenten drehen. Doch das Unterfangen scheitert und sie sieht sich unerwartet mit ihrer Familie konfrontiert: Diese ist wenig erfreut über ihre ursprüngliche Idee. Auf beiden Seiten ist zwar guter Wille, aber wenig Verständnis vorhanden.

«Kein Porno» ist Jela Haslers Abschlussfilm an der Hochschule Luzern für Design und Kunst, Studienrichtung Video 2013. Obwohl ihr Hauptprotagonist abgesprungen ist, hat Jela Hasler das Beste aus der Situation gemacht und, ganz Dokumentarfilmerin, eine genaue Bestandsaufnahme ihrer Lage gemacht.

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen

8 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Peter Studer , Schweiz
    Und wo kann man jetzt den Porno sehen?
  • Kommentar von steam punkt , newworld
    Bravo ech fende du hesch das tiptop gmacht! be grad a de gliche schuel. cha mer d situation guet vorstelle. omgheit-ufgstande-wiitergmacht ond Ziel erreicht. was wotsch no meh? muetig au no exponiert rich rechtige wäg
  • Kommentar von Peter Huber , Brülllach
    Die Mitglieder deiner Familie haben schon ein bisschen dazu gelernt. Bravo und Danke