2015 zeigt: Die wenigsten konsumieren konsequent grün

Nirgends ist die Diskrepanz zwischen Wissen und Handeln so offenkundig wie beim Konsum. Zwar sind sich die meisten Menschen bewusst, wie man sozial- und umweltverträglich einkauft. Doch sie verzichten darauf: aus Bequemlichkeit, Rappenfuchserei oder weil sie es eben doch nicht besser wissen.

Eine Frau und ein Mann stehen vor der Früchteauslage im Supermarkt. Bild in Lightbox öffnen.

Bildlegende: Die regionale Produktion von Lebensmitteln ist nicht immer die ökologischere. Keystone

Sendung zu diesem Artikel