Zum Inhalt springen

Header

Audio
«Trotzdem Licht»: Weihnachten unter Corona-Bedingungen
Aus Kultur-Aktualität vom 01.12.2020.
abspielen. Laufzeit 03:28 Minuten.
Inhalt

Aktion «Trotzdem Licht» Weihnachten gemeinsam feiern – trotz Corona

Trotz Einschränkungen: Weihnachten wird auch in diesem Jahr gefeiert. Dafür sorgen verschiedene Angebote der drei Landeskirchen. Mit dem Projekt «Trotzdem Licht» wollen sie die Menschen auch in Corona-Zeiten zusammenbringen.

Mitten auf dem St. Galler Klosterplatz strahlt wie jedes Jahr ein prächtiger Weihnachtsbaum. Speziell in diesem Jahr ist: davor steht ein begehbarer Container. Darin dürfen alle, die wollen, Postkarten schreiben und Grüsse in die ganze Welt verschicken.

Schreiben verbindet

«Es ist ein grosses Privileg, dass wir hier diese Grusswerkstatt anbieten dürfen», sagt der römisch-katholische Seelsorger Matthias Wenk. Normalerweise findet auf dem Klosterplatz der Weihnachtsmarkt statt. In diesem Jahr ist es aber einzig der Cityseelsorge erlaubt, auf dem zentralen Platz in der Vorweihnachtszeit etwas anzubieten.

Schreiben gehöre zur Klostertradition, betont Matthias Wenk. Schreiben verbinde und spende Kraft. Mit den Postkarten würden Grüsse und Wünsche in die Welt hinaustragen mit der Botschaft: Weihnachten findet statt.

Ein Container mit der Aufschrift "Grusswerkstatt"
Legende: Teil der Aktion «Trotzdem Licht»: Mitten auf dem St. Galler Klosterplatz steht dieses Jahr ein begehbarer Container. Darin kann man Postkarten in die Welt oder in den Himmel versenden. Die einen Karten gehen auf die Post und die Himmlischen fliessen in die Gebete der Gottesdienste ein. Katholische Kirchgemeinde St.Gallen

Karaoke-Weihnachtslieder

Die Vorbereitungen fürs Weihnachtsfest laufen auf Hochtouren. Matthis Wenk und sein Team planen für die Festtage ein Balkon- und Gartensingen.
Liedtexte und Noten stehen bereits online zur Verfügung.

«Wir haben auch Links zu Karaoke-Versionen bereitgestellt», freut sich der Cityseelsorger Wenk. So könne man die Weihnachtslieder im Vorfeld schon üben. Ab dem Weihnachtstag können Gross und Klein St. Gallen neu entdecken. Eine interaktive Schnitzeljagd führt von Kirche zu Kirche, von Krippe zu Krippe.

Interaktiv durchs Dorf

Auch in Sumiswald im Kanton Bern hat man sich in diesem Jahr neues einfallen lassen. Hier führt ein Geschichtenweg durchs Dorf, erzählt die evangelisch-reformierte Pfarrerin Mirja Zimmermann.

Wie ein roter Faden schlängelt sich die Geschichte «So ein Kamel» von Andrew Bond durch die Gemeinde. «An verschiedenen Stationen können Kinder und Erwachsene die Geschichte lesen, Bilder dazu anschauen oder sich per Smartphone via QR-Code die Handlung auch erzählen lassen», beschreibt die Pfarrerin das Projekt.

Aktion «Trotzdem Licht»

Aktion «Trotzdem Licht»

«Trotzdem Licht – Weihnachten findet statt», ist eine Initiative von Vertretern der drei Landeskirchen. Die Aktion soll Menschen verbinden, die dieses besondere Weihnachtsfest 2020 auch besonders feiern möchten: in den Strassen, in den Häusern, in den Kirchen, an Orten, an die niemand gedacht hat, auch digital.

Endstation des Rundgangs sei die Kirche, sagt Mirja Zimmermann. «Uns ist es wichtig, die Kirche offen zu lassen». Natürlich immer Corona-konform betont die Pfarrerin. Die Kirchgemeinde habe sich entschieden, einen Weihnachtsbaum zu schmücken, den Adventskranz hinzustellen und auch die Krippenfiguren aufzustellen.

Die Kirche solle in diesem Jahr ganz besonders ein Ort der Ruhe bieten. Raum geben, damit die Alltagssorgen einen Moment lang draussen bleiben, wünscht sich Mirja Zimmermann.

Ein Pfarrerin predigt vor einer Kamera
Legende: Ob an Weihnachten Gottesdienste stattfinden können, ist unklar. Die Kirchen bereiten sich bereits auf Onlinegottesdienste vor. imago images / Pressedienst Nord

Ausnahmezustand beflügelt

Ob an Weihnachten ein Gottesdienst in der Kirche stattfinden kann, weiss die Pfarrerin momentan noch nicht. «Mit einer Zürcher Kollegin bereite ich aber jetzt schon einen Onlinegottesdienst vor», erzählt sie. Erprobt hätten sie das bereits im Frühling bei einem Ostergottesdienst.

Viele Kirchgemeinden suchen nach Alternativen zum normalen Weihnachtsfest. Diese Lage fordere die Kirchen heraus, betont der St. Galler Seelsorger Matthias Wenk. Aber sie beflügle auch. «Es ist ein Ansporn neues auszuprobieren, kreativ und flexibel zu sein.»

Kultur aktuell, Radio SRF 2 Kultur, 2.12.2020, 7.06 Uhr

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen

2 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Wir haben Ihren Kommentar erhalten und werden ihn nach Prüfung freischalten.

Einen Kommentar schreiben

verfügbar sind noch 500 Zeichen

Mit dem Absenden dieses Kommentars stimme ich der Netiquette von srf.ch zu.

Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.