Chinas einsame Herzen im Kaufrausch

Einmal pro Jahr rücken Chinas Singles für einen Tag ins Zentrum der Aufmerksamkeit. Was einst als Gegenentwurf zum Valentinstag gedacht war, hat sich zu einem riesigen Konsum-Event entwickelt. Gefeiert werden nicht Hochzeiten, sondern Umsätze.

sich schminkende Chinesin. Bild in Lightbox öffnen.

Bildlegende: Eine der «Übriggebliebenen»: Wer wie Becky Lee mit 30 noch Single ist, muss in China mit diesem Stempel leben. SRF

Männer mit blauen Augen gefallen ihr. «Jeder hat seine Checkliste. Wenn du aber die richtige Person siehst, wird diese Liste überflüssig», sagt die 30-jährige chinesische Architektin Becky Lee. Sie will an einer Party den Mann fürs Leben finden.

Was dem Bedürfnis nach Romantik und Zweisamkeit entspringt, ist in China mittlerweile zu einem gigantischen Geschäft geworden. Der Singles' Day, den Chinesen jeweils am 11.11. des Jahres feiern, ist offiziell Chinas Tag der einsamen Herzen.

Ausschnitt aus Zuschauermenge Bild in Lightbox öffnen.

Bildlegende: Single-Party als Marketing-Veranstaltung: Unternehmen schlagen Profit aus Alleinstehenden wie Becky Lee. SRF

Die Party, für die sich Becky Lee angemeldet hat, wird speziell an diesem Tag für alleinstehende Chinesen und Chinesinnen organisiert. Als exklusiv wird die Single-Party angepriesen, nur 400 Tickets seien zu ergattern, heisst es.

Becky Lee hat die Nummer 188, die Zahl steht auf ihrem Armband. Mit dieser Nummer werde sie den Mann fürs Leben finden, hofft die Chinesin. Bis sie merkt: Die Zahl ist eine Losnummer. Mit etwas Glück kann sie Cremes, ein Mobiltelefon oder einen Ferien-Aufenthalt gewinnen – vermutlich aber keinen Mann.

Single-Parties, Blind-Dates, Karaoke-Abende – am 11.11. eilen chinesische Singles zu solchen Events, in der Hoffnung, künftig nicht mehr allein durchs Leben gehen zu müssen. Viele bleiben aber auch zuhause und – ob aus Langeweile oder weil sie sich an diesem Tag etwas gönnen wollen – geben sich dem kollektiven Kaufrausch vor dem Bildschirm hin.

9 Mrd. US-Dollar Umsatz an einem Tag

Online-Shopping verbreitet sich in China rasant. Der grösste Profiteur heisst Alibaba. Der Digital-Gigant, der Ebay und Amazon in den Schatten stellt, betreibt unter anderem die Plattform Tmall, auf der Händler ihre Produkte verkaufen können. Alibaba dominiert 80 Prozent des chinesischen Marktes und hat am 11.11.2014 erneut das Geschäft des Jahres gemacht. Der Konzern vermeldet einen Umsatz von 9,3 Milliarden Dollar – an diesem einen Tag. Vergangenes Jahr waren es noch 5,8 Milliarden gewesen.

Zusatzinhalt überspringen

双十一 (11.11.)

Vier Einsen – die Zahlen-Kombination des Single-Tages steht für vier Alleinstehende. Der Tag der einsamen Herzen ist 1993 auf Initiative von Studenten an der Nanjing-Universität entstanden und hat sich mittlerweile über ganz China verbreitet.

Unternehmensgründer Jack Ma hat sich sein Rabatt-Konzept, mit dem er 2009 den Singles' Day zum «Shopping Festival» mutiert hat, patentieren lassen. Auch zahlreiche ausländische Anbieter sind inzwischen eingestiegen. Sie machen aber kaum Profit an diesem Tag, denn Alibaba verlangt: Am 11.11. ist ein Mindest-Rabatt von 50 Prozent Pflicht, und die Lieferung muss gratis sein.

Jene, die die Produkte zu ihren Käufern bringen sollen, können sich vor Aufträgen kaum retten. «Um den 11.11. verteilen wir mindestens dreimal so viele Pakete wie normal», sagt Wang Zheren, Geschäftsführer des Kurierdienstes Yongzhe Express Post. Er könne zu seinen 500 Angestellten locker noch einmal genau so viele hinzufügen und hätte immer noch nicht genügend Leute, um alles auszuliefern.

Wunsch fürs reale Leben, Geschäft im Digitalen

Was rund um den chinesischen Singles' Day geschieht, hat oftmals nicht mehr allzu viel mit den Wünschen derer zu tun, denen der Tag gewidmet ist: jenen, die ohne Partner durchs Leben gehen.

Becky Lees Ziel bleibt an diesem Abend Wunschdenken: Den Mann ihres Herzens findet sie am Single-Event nicht. Neue Bekanntschaften hat sie dennoch gemacht: mit Marken, die ihre Produkte unter die Leute bringen wollen.

Sendungsbeitrag zu diesem Artikel

  • Das chinesische Geschäft mit einsamen Seelen

    Aus ECO vom 17.11.2014

    Am 11.11. feiern die Chinesen den Tag der Alleinstehenden. Rund um diesen Tag läuft das Verkupplungs-Business auf Hochtouren, vor allem aber ist der Tag ein Shopping-Event. Singles wollen mit kleinen Geschenken Bekannte auf sich aufmerksam machen, Online-Händler wie Alibaba locken mit Rabatt-Angeboten – und verzeichnen Rekordumsätze. Zunehmend versuchen auch Europäer, vom Geschäft mit den einsamen chinesischen Seelen zu profitieren. «ECO» hat eine alleinstehende Chinesin begleitet.