Zum Inhalt springen

Header

Illustration: Menschlicher Körper hat statt eines Kopfs eine Kugel mit Kette.
Legende: Der Mensch ist frei in seinen Entscheidungen – oder doch nicht? In der Philosophie gehen die Meinungen auseinander. SRF / Nino Christen
Inhalt

Filosofix Der philosophische Selbsttest: Bin ich frei?

Bin ich frei in meinen Entscheidungen? Wie stark werde ich gesteuert – von meinen Genen, meinem Gehirn oder von Werbung? Diese Fragen sorgen unter Philosophen für rauchende Köpfe. Wenn es um unsere Freiheit geht, streiten sich Libertarier, Freiheitsskeptiker und Kompatibilisten. Wo stehen Sie?

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen

12 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Wir haben Ihren Kommentar erhalten und werden ihn nach Prüfung freischalten.

Einen Kommentar schreiben

verfügbar sind noch 500 Zeichen

Mit dem Absenden dieses Kommentars stimme ich der Netiquette von srf.ch zu.

Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.

  • Kommentar von Franz Maria Arwee , Karlsruhe
    Teil 4 Persönliche Freiheit existiert nicht. Positive und negative Freiheit ist widersinnig und eine Vermengung von geschaffener Realität (Manipulation durch Staat, Recht, Gesetze, Vorschriften, Regeln aller Art zur Verhaltenssteuerung) und der tatsächlichen Wirklichkeit (Menschen). Was ist Philosophie? Liebe zur Weisheit oder Liebe zur Egozentrik? Was trifft beim Philosophen wirklich zu?
    Antworten anwählen um auf den Kommentar zu antworten
  • Kommentar von Franz Maria Arwee , Karlsruhe
    Teil 3 Es ist hier schnell ersichtlich, daß diese Zustände direkt zusammenhängen. Je höher der Zustand Freiheit, desto höher der Zustand Gerechtigkeit und der Zustand Sicherheit zwischen Menschen. Je höher der Zustand Gerechtigkeit, desto höher der Zustand Freiheit und der Zustand Sicherheit zwischen Menschen. Je höher der Zustand Sicherheit, desto höher der Zustand Freiheit und der Zustand Gerechtigkeit zwischen Menschen. Und jeweils umgekehrt.
    Antworten anwählen um auf den Kommentar zu antworten
  • Kommentar von Franz Maria Arwee , Karlsruhe
    Teil 2 Was ist der Fall, a. das unveränderliche Einzelne existiert, die Reduktion und das Allgemeine ist zusammengesetzt? (Exklusiv)oder b.das veränderliche Allgemeine existiert, die Abstraktion und das scheinbar Einzelne ist nur eine Illusion? und folglich Abstraktion, Verallgemeinerung mit Reduktion, Weglassen verwechselt wird? Freiheit ist ein Zustand zwischen Menschen, genauso wie der Zustand Gerechtigkeit und der Zustand Sicherheit.
    Antworten anwählen um auf den Kommentar zu antworten