Zum Inhalt springen
Inhalt

Schulthess Gartenpreis 2018 Der Ballenberg wird für seine Gärten und Landschaften gewürdigt

Der Schweizer Heimatschutz will mit 25'000 Franken dotierten Preis zeigen, dass die Pflege traditioneller Gärten und Landschaften als Kulturleistung verstanden wird.

Ein altes Schweizer Bauernhaus mit einem Garten mit Baum.
Legende: Auf dem Ballenberg wird die traditionelle Pflege von Gärten seit seiner Gründung vor 40 Jahren gross geschrieben. James Batten

Wenn der Schweizer Heimatschutz den Schulthess Gartenpreis vergibt, weiss er seit 20 Jahren treffsicher, wie man brisante Themen und markante Anlässe klug miteinander verknüpft.

2018 ist das Thema die Tatsache, dass den Kulturlandschaften zusehends ein harter politischer Wind entgegenweht. Der Anlass ist das europäische Kulturerbejahr, das aufmerksam macht, wie vielfältig aber auch fragil das Kulturerbe ist.

Ein Mann auf einem Feld vor einem traditionellen Haus.
Legende: Nicht nur Bauten der bäuerlichen Wohnkultur gehören zum kulturellen Erbe der Schweiz, sondern auch Gärten. James Batten

Gärten sind Teil des Kulturerbes

Im Freilichtmuseum Ballenberg im Berner Oberland wird die traditionelle Pflege von Gärten und Kulturlandschaften seit seiner Gründung vor 40 Jahren gross geschrieben.

Hier hat man erkannt, dass nicht nur historisch wertvolle Bauten der bäuerlichen Wohn- und Baukultur zum kulturellen Erbe der Schweiz gehören, sondern dass Gärten, Geländeformen und Landschaften genauso Teil des Kulturerbes sind.

Mehr noch: Bauernhäuser sind als Einheit mit dem Garten und dem Gelände zu verstehen.

Gärten sind Abbild des sozialen Status

109 ländliche, vor der Zerstörung gerettete Bauten stehen im Freilichtmuseum. Sie wurden so in 13 Geländekammern platziert, dass die landschaftliche Umgebung dem ursprünglichen Herkunftsort entspricht.

Rund um die Häuser wurden regionalspezifische Gärten angelegt. Diese Inszenierung von Gebäude und Garten ist präzis und stimmungsvoll.

Über den Schulthess Gartenpreis

Der Schweizer Heimatschutz verleiht seit 1998 den Schulthess Gartenpreis für herausragende Leistungen auf dem Gebiet der Gartenkultur. Ausgezeichnet werden die Erhaltung und Pflege historisch wertvoller Gärten und Parkanlagen sowie die Realisierung von besonders qualitätsvollen zeitgenössischen Grünanlagen. Die Preissumme beträgt CHF 25‘000.-.

Stattliche Gebäude reicher Bauern haben prächtige Gärten erhalten, in denen Nutz- und Zierpflanzen ein Bild von Nützlichkeit und Schönheit abgeben.

Bescheidene Tagelöhner-Häuser wurden mit einem einfachen Garten zur Selbstversorgung versehen. Gärten sind auch immer Abbild des sozialen Status.

Zwei Kinder in einem Garten vor einem traditionellen Haus.
Legende: Rund um die Häuser auf dem Ballenberg wurden regionalspezifische Gärten angelegt. James Batten

Wissen wird gepflegt und vermittelt

Diese umsichtig gepflegten Wohl- und Notstandsgärten machen ein Stück Schweizer Geschichte spürbar. Und die Besucherinnen und Besucher lernen in dieser Inszenierung und anhand von erlebnisreichen Kursen, dass das gärtnerische Wissen der Menschen damals überlebenswichtig war. Dieses Wissen wird auf dem Ballenberg gepflegt und vermittelt.

Dem Freilichtmuseum Ballenberg hier Folklore vorzuwerfen, wäre falsch. Zum einen wird die Pflege der Gärten wissenschaftlich begleitet. Zum andern sucht das Museum bei der Auswahl der Pflanzensorten die Unterstützung durch externe Partner wie zum Beispiel der Nationale Aktionsplan zur Erhaltung und Nutzung der pflanzengenetischen Ressourcen des Bundesamtes für Landwirtschaft.

Auf dem Ballenberg im Berner Oberland gehen Wissenschaft und die engagierte Vermittlung einer regionalen Garten- und Landschaftskultur Hand in Hand.

Sendung:
Regionaljournal Bern Freiburg Wallis, Radio SRF 1, 25. 4. 2018, 12:03 Uhr

1 Kommentar

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Wir haben Ihren Kommentar erhalten und werden ihn nach Prüfung freischalten.

Einen Kommentar schreiben

verfügbar sind noch 500 Zeichen

Mit dem Absenden dieses Kommentars stimme ich der Netiquette von srf.ch zu.

Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.