Zum Inhalt springen

Header

Navigation

Inhalt

Sternstunde Kunst lädt ein Premiere am Eröffnungsfest: Schweizer Kunst in 3D erleben

Eintauchen in Ferdinand Hodlers «Nacht» oder Arnold Böcklins «Toteninsel»: SRF lädt ein zu einer Kunstreise in 3D.

«Hors-Cadre», Link öffnet in einem neuen Fenster heisst eine neue Kurzfilmreihe, zu der Sternstunde Kunst einlädt. Eine Gruppe junger Filmschaffender vom Fribourger Studio DNA, Link öffnet in einem neuen Fenster hat die Filme realisiert, die Kunstwerke mit Virtual Reality zeigen.

Das Ziel: Klassische Kunstwerke einem jüngeren Publikum nahe bringen. Die ganze Magie entwickeln die Filme mit Virtual-Reality-Brillen. Kunst zum Reingehen, zum Eintauchen.

Das kann man zum Beispiel mit «Intimités» des Schweizer Males Félix Vallotton.

Intimacies, Félix Vallotton

«Die Toteninsel» von Arnold Böcklin meint man vielleicht zu kennen. Aber so wie hier hat man sie noch nie gesehen

Toteninsel, Arnold Böcklin

Virtual-Reality-Filme gibt es auch von Ferdinand Hodlers «Nacht» und «Holzfäller». Diese sind aber nicht auf Youtube, sondern lassen sich hier, Link öffnet in einem neuen Fenster kostenlos downloaden.

Premiere am Eröffnungsfest

Personen-Box aufklappenPersonen-Box zuklappen

Am Samstag, 22. Juni, lädt SRF sein Publikum ein zum Eröffnungsfest am neuen Standort Basel.

Die Sternstunde Kunst zeigt an diesem Anlass die deutschsprachigen Premiere der «Hors-Cadre» Kurzfilmreihe: Ein 360-Grad-Erlebnis, bei dem Zuschauerinnen und Zuschauer mit Hilfe von Virtual-Reality-Brillen in vier Kunstwerke eintauchen können.

Regisseur Martin Charrière wird am Eröffnungsfest vor Ort sein, um Fragen des Publikums zur Virtual-Reality-Produktion zu beantworten.

Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Wir haben Ihren Kommentar erhalten und werden ihn nach Prüfung freischalten.

Einen Kommentar schreiben

verfügbar sind noch 500 Zeichen

Mit dem Absenden dieses Kommentars stimme ich der Netiquette von srf.ch zu.

Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.

Es wurden noch keine Kommentare erfasst. Schreiben Sie den ersten Kommentar.