Zum Inhalt springen

Header

Video
Menschen, die anders aussehen als «normal»
Aus Sternstunde der Nacht vom 27.10.2018.
abspielen. Laufzeit 1 Minute 39 Sekunden.
Inhalt

Sternstunde der Nacht Was ist schon normal?

Im Zentrum der Sendung stehen Menschen, deren Körper von der Norm abweichen. Wie ist das, wenn man permanent auffällt? Was ist überhaupt normal, und wer bestimmt das?

Zu Gast sind:

  • Sandy Jaspers, Körperkünstlerin mit Tattoos, Elfenohren und einer gespaltenen Zunge
  • Tristan Eckert alias Dragqueen «Ennia Face»
  • Bertram Eisenhauer, Journalist und Autor des Buches «Weil ich ein Dicker bin»
  • Svenja Goltermann, Historikerin
  • Raul Krauthausen, Sozialaktivist, hat Glasknochen
  • Christian Lohr, CVP-Nationalrat, Co-Vizepräsident «Pro Infirmis»
  • Marcel Mathis, erlitt schwerste Gesichtsverbrennungen
  • Jörg Scheller, Philosoph und Kunstwissenschaftler

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen

4 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen
  • Kommentar von Alex Volkart  (Lex18)
    Eine Sendung die mich sehr berührt hat und ich auch viel lernen konnte. Bringt mehr solche Sendungen im SRF. Denn es wäre auch ein guter Unterschied zu anderen Sendern oder dem Internet. Es sollte wirklich mehr Vielfalt geben im Fersehen, aber auch in Filmen und Serien.
  • Kommentar von Martin Tanner  (mikado5034)
    Die Sendung hat auf persönlich berührende Art gezeigt, dass es nicht darauf ankommt, was andere vom eigenen Körper halten, sondern dass man selber eine Einstellung zu ihm finden und diese auch durchsetzen muss. Etwas differenzieren würde ich allerdings bei in erster Linie selbst gewählten und als Lifestyle zelebrierten Körpermerkmalen. Sobald der Körper zum Lifestyle-Objekt wird, dient er der Selbstdarstellung. Und dazu sind wir definitiv nicht in diesen, unseren Körper geboren worden.
  • Kommentar von Pia Müller  (PiMu)
    Herzlichen Dank SRF - für diese absolut lehrreiche, wunderbare Sendung.