Zum Inhalt springen

Header

Video
Ferdinand von Schirach: Die Feinde des Rechts
Aus Sternstunde Philosophie vom 03.01.2021.
abspielen. Laufzeit 58 Minuten 5 Sekunden.
Inhalt

Sternstunde Philosophie Schlummert in jedem von uns eine Bestie, Ferdinand von Schirach?

Ein Kind wurde entführt, ein Täter gesteht – aber nur unter Folter. Ist das zulässig? Ferdinand von Schirach scheut solche Tabuthemen nicht. Einst Strafverteidiger, heute Bestsellerautor, stellt er sich der Frage: Sind Täter letztlich auch nur Opfer?

Sendung: SRF 1, Sternstunde Philosophie, 03.01.2021, 11:00 Uhr ;

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen

18 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen
  • Kommentar von Alfred Käser  (Freka)
    Der Kommisar hätte den Eltern folgendes sagen müssen:
    1. Der Täter ist mit 95% Sicherheit gefasst.
    2.Da er nicht redet, können wir das Kind nicht finden
    3.Ihr Kind wird in Kürze erfrieren...verdursten...verhungern und dann möglicherweise von Ratten angefressen.
    4. Diese Tatsache ist zu akzeptieren und darf nicht hinterfragt werden, da alle Möglichkeiten des geltenden Rechts ausgeschöpft sind
  • Kommentar von Maria Müller  (Mmueller)
    Ich fand die 2 Filme sehr gut und durchdacht gestaltet. Einziger kleiner Wehmutstropfen vielleicht: Auch wenn es natürlich nicht zweifelsfrei bewiesen ist, dass Kelz der Täter ist, so trifft ihn doch ebenso zweifelsohne eine Mitschuld. (Weil er ja das Versteck offensichtlich kannte; und sei es (allenfalls) nur durch noch so unbeteiligtes Hörensagen aus der Kneipe.)

    Schlink und von Schirach: 2 Juristen und gleichzeitig die 2 grössten deutschsprachigen Autoren der jüngeren Zeit.
  • Kommentar von Hans-Peter Lanz  (Hans-Peter Lanz)
    Ich fand die Sendung mit Diskussion sehr gut. Toll, wenn man so tiefgründig und faktenbasiert Sachverhalte diskutieren kann. Nichts für Ueberschriftenleser. Hr von Schirach kann aus einem grossen Erfahrungsschatz schöpfen. Oft ist es erst beim zweiten Hinhören klar, was gemeint ist.