Zum Inhalt springen

Header

Inhalt

Umkämpfte Ressource Das unsaubere Geschäft mit sauberem Wasser

Wasser ist ein knappes Gut. Der investigative Dokumentarfilm «Wasser – im Visier der Finanzhaie» beleuchtet das weltweite Geschäft mit der Ware Wasser.

Video
Wasser – im Visier der Finanzhaie
Aus Kultursendungen vom 15.03.2020.
abspielen

Dokumentarfilm von Arte (Frankreich 2018).

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen

10 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Wir haben Ihren Kommentar erhalten und werden ihn nach Prüfung freischalten.

Einen Kommentar schreiben

verfügbar sind noch 500 Zeichen

Mit dem Absenden dieses Kommentars stimme ich der Netiquette von srf.ch zu.

Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.

  • Kommentar von André Fricker  (hailige Baeck)
    Naja, wir kämpfen gegen die Natur, -auch unsere eigene. Damit betreiben wir letztlich ein Selbstmordkommando, -ein globales. Die stattfindende technische Entwicklung ist lebensfeindlich. Wo bleibt die menschliche Entwicklung?
    Antworten anwählen um auf den Kommentar zu antworten
  • Kommentar von Denise Casagrande  (begulide)
    Mit Chemie belastetes Wasser auch in der Schweiz, belastet logischerweise auch das Immunsystem der Bevölkerung. Ein geschwächtes Immunsystem, ist logischerweise anfälliger für Krankheitserreger! Daher muss endlich von den Zuständigen (BAG, BLW, BAFU) aktiv und verantwortungsbewusst gehandelt werden gegen die Sünder: Industrien, AGRAR-Politik, industrialisierte LW, KonsumentenInnen)!
    Antworten anwählen um auf den Kommentar zu antworten
    1. Antwort von Alois Keller  (eyko)
      Es scheint, dass wir beim BAG, BLW, BAFU immer noch auf taube Ohren stossen. AGRAR-Politik mit ihren unendlichen Pestiziden muss endlich handeln. Jetzt geht es dann wieder los auf den Äckern, da wir angepflanzt und gespritzt was das Zeug hält. Das Insektensterben wird weiter gehen und vielen Tieren die davon abhängig sind finden keine Nahrung mehr. Wir sündigen gegen die Natur und ihre Lebewesen und schaden uns Menschen gleichzeitig. Unser Ökosystem wir weiterhin belastet. Beschämend.
  • Kommentar von Denise Casagrande  (begulide)
    Gerade jetzt, ist die industrialisierte LW wieder aktiv damit beschäftigt, chemisch-pharmazeutische Dünge- und Spritzmittel der Natur zuzumuten! Damit wird logischerweise auch das Immunsystem der Menschen belastet! Das muss - gerade auch in der aktuellen Coronavirus Situation - unbedingt verhindert werden! Verbot jeglichen gesundheitsbelastenden chemisch-pharmazeutischen Substanzen/Gifte-Anwendung für : Industrien, industrialisierte LW, Privatgebrauch!
    Antworten anwählen um auf den Kommentar zu antworten