Zum Inhalt springen
Inhalt

Gesellschaft & Religion Zündstoff – philosophische Tipps

«Zündstoff» – so heisst der philosophische Stammtisch, bei dem brennende Themen der Aktualität aus philosophischer Perspektive diskutiert werden. Am Ende der Sendung offerieren die vier Gesprächspartner dem Publikum jeweils einen philosophischen Happen zum Weiterdenken:

Legende: Video Philosophische Tipps abspielen. Laufzeit 03:44 Minuten.
Aus Sternstunde Philosophie vom 12.06.2016.
  • Catherine Newmark empfiehlt diesmal das Buch «Böses Denken» von Bettina Stangneth. Können Gedanken überhaupt böse sein? Stangneths Essay befasst sich mit genau dieser Frage sowie der alten Überzeugung, dass Denken und Moral eng zusammenhängen – man also mit Vernunft das Böse verdrängen könne. Dass es mit dem Bösen doch etwas komplexer ist, und es oft auch im Deckmantel angeblich schlüssiger Argumente daherkommt, das zeigt Stangneth in ihrem Buch auch mit Hinweisen auf die aktuelle Politik.
  • Der Film, den Gunter Gebauer den Zuschauern ans Herz legt, «Das brandneue Testament», ist von Regisseur Jaco van Dormael und hat als Protagonisten niemand geringeren als Gott. Denn Gott lebt. Und zwar in Brüssel, zusammen mit seiner Familie, die er gerne tyrannisiert. Genauso wie die Menschen – sie hält er mit absurden Geboten zum Narren, bis seine Tochter eingreift und das Leben für die Menschen grundlegend verändert.
  • «Der kreative Mensch. Streit um eine Idee.» nennt sich das Werk von Wolfgang Ullrich, welches Konrad Paul Liessmann diesmal als Tipp abgibt. Der Kunsthistoriker und Kunsttheoretiker Ullrich denkt darin über den von ihm beobachteten Kreativitäts-Imperativ unserer Gesellschaft nach und inwiefern uns dieser auch zur Bürde wird. Denn, woher soll die ganze Inspiration kommen, um konstant kreativ sein zu können?
  • Barbara Bleisch verweist auf die Manifesta, Link öffnet in einem neuen Fenster, die Kunst-Biennale, die dieser Tage in Zürich unter dem philosophischen Thema «What People Do for Money» ihre Tore öffnet. Dieser internationale Kunstevent bietet ein reiches Programm an Debatten, Theaterstücken und Installationen und lädt nicht zuletzt zum Verweilen und Reflektieren auf einem riesigen Floss im Zürichsee – direkt beim Bellevue – ein.

1 Kommentar

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Teilen Sie Ihre Meinung... anwählen um einen Kommentar zu schreiben

Wir haben Ihren Kommentar erhalten und werden ihn nach Prüfung freischalten.

Einen Kommentar schreiben

Bitte beachten Sie unsere Netiquette verfügbar sind noch 500 Zeichen

Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.

  • Kommentar von Gré Stocker-Boon, 8804 AU/ZH
    Der kreativer Mensch,wie entsteht sie und wo kommt der "Power" her sind interessante Fragen die mich interessieren,da ich selbst auch ein kreativer Mensch bin,nicht in Fasen,sondern eigentlich von Geburt weg und in Stand halte.Darüber unterhalte ich mich schon lange und müsste über dieses Thema wem es interessiert diskutieren.Momentan am meisten, u.a.in Zwiesprache mit meine E-Gitarre und dies schon Jahre.Unerschöpflich steht diese Gitarre mir zu Verfügung mit mein eigenes System.Lebenswichtig.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen Antworten anwählen um auf den Kommentar zu antworten