Zum Inhalt springen

Header

Inhalt

Der Fall Gurlitt Der Schleier ist gelüftet: Das sind die Gurlitt-Bilder

Lange waren die Werke aus der Sammlung Gurlitt der breiten Öffentlichkeit vorenthalten. Ab 2. November eröffnen nun das Kunstmuseum Bern, am 3. November die Bundeskunsthalle Bonn ihre Doppelausstellung «Bestandsaufnahme Gurlitt». Ein erster Blick auf die Werke.

Kunstmuseum Bern

Unter dem Titel «‹Entartete Kunst› – beschlagnahmt und verkauft» zeigt das Kunstmuseum Bern rund 200 Werke, von denen die meisten als «entartete Kunst» in deutschen Museen beschlagnahmt worden waren. Es handelt sich vor allem um Arbeiten auf Papier, mit ausdrucksstarken Beispielen des Expressionismus, der konstruktiven Kunst und der Neuen Sachlichkeit.

Bundeskunsthalle Bonn

Der Schwerpunkt der Ausstellung «Der NS-Kunstraub und die Folgen» in der Bundeskunsthalle in Bonn liegt auf NS-verfolgungsbedingt entzogenener «Raubkunst», deren Herkunft noch nicht abschliessend geklärt werden konnte. Zu sehen ist ein breites Spektrum der Kunstgeschichte – von Dürer bis Monet.

Meistgelesene Artikel