Zum Inhalt springen
Inhalt

Fotoband über Swimmingpools Gebadet wird nur am Rand

Der Swimmingpool lockt zu feucht-fröhlichen Partys, zum Schaulaufen und Protzen. Ein neuer Bildband widmet sich diesem Phänomen.

Schwimmerin unter Wasser
Legende: Eintauchen: Der Swimmingpool fasziniert Fotografen und Fotografinnen schon lange. Hier eine Aufnahme von Leni Riefenstahl von 1936. Getty Images/Library of Congress/Corbis/VCG/Leni Riefenstahl

Ein Kopfsprung ins kühle Nass! – Das Eintauchen hat die umstrittene Propaganda-Fotografin Leni Riefenstahl unter Wasser festgehalten. Eine Schwarz-Weiss-Aufnahme von 1936. Die unzähligen weissen Bläschen, die den Körper umwirbeln, erinnern an Eiskristalle.

Auf einem anderen Bild plantschen Kinder aller Couleur in einem selbst gebauten Schwimmbecken aus Backsteinen. Zwei Jugendliche raufen sich und lassen ihre Arbeiter-Muskeln spielen.

Viele Kinder plantschen in einem flachen Pool mit Backsteinwänden.
Legende: Kinder von Stahlarbeitern vergnügen sich 1938 in einem Pool in Pittsburg. Getty Images/Universal History Archive/UIG/Arthur Rothstein

Das Wasser reicht ihnen gerade mal bis zum Unterschenkel, aber diese «Pfütze» in Pittsburg scheint für die Stahlarbeiter-Kinder der 1930er-Jahre so spassig zu sein wie ein ganzer Freizeitpark.

Es ist bloss ein Becken voll Wasser, gross genug, um hineinzusteigen. Und doch steckt es voller Geschichten, wie sie unterschiedlicher nicht sein könnten.
Autor: Francis HodgsonAutor von «Der Swimmingpool in der Fotografie»

Ein paar Seiten weiter in Francis Hodgsons Fotoband, auf einem Londoner Sprungbrett, einen Meter über dem Wasserspiegel, sitzen lachend zwei junge Frauen im Badeanzug. Sie essen Schnittchen und trinken Kaffee.

Buchhinweis

Francis Hodgson: «Der Swimmingpool in der Fotografie». Hatje Cantz, 2018.

Abbild der Gesellschaft

Im Bildband «Der Swimmingpool in der Fotografie» sind Aufnahmen aus den letzten 100 Jahren vereint. Damit ist er eine Art Gesellschaftsstudie.

Wer sich die Damen genauer betrachtet, die 1938 den Schwimmunterricht in Den Haag besuchten, sieht ihre sonnengebräunten Knie. Die Waden dagegen leuchten weiss – als würden sie auch im Wasser noch Kniestrümpfe tragen.

Frau in Badekleid liegt auf Matratze neben Pool
Legende: Der Pool als Lifestyle-Objekt: Frau am Pool in den 1950ern, USA. Getty Images / H. Armstrong Roberts

Eine Aufnahme aus Japan von 1996 zeigt einen künstlich angelegten Strand in einer riesigen Halle. Ein Wandbild suggeriert den Horizont. Doch der Himmel ist endlich und geht über in ein Plastikdach, unter dem sich die Menschen drängeln.

Schaulaufen am Pool

Natürlich geht es beim Thema Swimmingpool auch um Architektur. Es geht um Mode, Lifestyle, Körperkult und Status. So finden sich Aufnahmen von Tarzan-Darsteller Johnny Weissmuller im knackigen Einteiler.

Pool bei modernem Betongebäude, im Hintergrund Hügelzug
Legende: Pool auf dem Dach der Cité radieuse in Marseille, einer Wohnanlage des schweizerisch-französischen Architekten Le Corbusier. Pixabay

Eine Fotografie zeigt ein Model aus den 1930er-Jahren in einem handgestrickten Badeanzug.

Auch die Familie Jackson ist vertreten: Klein-Michael mit seinen Eltern und Brüdern im Garten posierend, in Schlaghosen und floralen Hemden. Im Hintergrund ein Swimmingpool – clean und spiessig.

Menschen in Badeanzügen liegen auf einem Holzrost
Legende: Das Piscine Deligny war ein schwimmender Pool auf der Seine. Es existiert heute nicht mehr. Keystone/Getty Images

Bildband bleibt an der Oberfläche

Leider wirken die Fotografien in diesem Band wie zufällig ausgewählt und aneinandergereiht. Als hätte jemand bei den gängigen Fotoagenturen das Wort «Swimmingpool» in die Suchmaske eingegeben.

So gibt es zum Beispiel etliche Bilder der amerikanischen Schauspielerin und Schwimmerin Esther Williams. Andere Promis findet man kaum, obwohl sie in den Begleittexten erwähnt werden.

Frau mit kleinem Kind in Pool, daneben liegt Schnee
Legende: Eine Mutter und ihr Sohn baden in einem Pool im Skiort Vail in Colorado (USA). Library of congress

Die Bildunterschriften sind oft banal. Dabei wäre hier Platz für Zusatzinformationen. Welche Bedeutung hatte zum Beispiel ein selbstgebauter Pool für die Stahlarbeiter-Kinder in Pittsburgh?

So faszinierend diese Bilder sind – inhaltlich wurde bei diesem Bildband leider viel Potenzial verschenkt.

Auto am Boden eines Pools, darum stehen Menschen
Legende: Falsch parkiert: 1961 versenkte ein Betrunkener sein Auto im Pool in Beverly Hills, Kalifornien. Verletzt wurde niemand. Keystone/Getty Images

Sendung: Radio SRF 2 Kultur, Kultur kompakt, 18.7.2018, 17.20 Uhr

1 Kommentar

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Wir haben Ihren Kommentar erhalten und werden ihn nach Prüfung freischalten.

Einen Kommentar schreiben

verfügbar sind noch 500 Zeichen

Mit dem Absenden dieses Kommentars stimme ich der Netiquette von srf.ch zu.

Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.