Zum Inhalt springen
Inhalt

Tod eines Tausendsassas Maler, Wissenschaftler und Autor: Per Kirkeby ist gestorben

Per Kirkeby gilt als bedeutendster Vertreter der dänischen Gegenwartskunst. Am Mittwoch ist der ehrgeizige Multi-Künstler mit 79 Jahren gestorben.

Kirkeby steht vor einem grossen, abstrakten Bild
Legende: Kirkeby sei am Mittwoch friedlich eingeschlafen, bestätigte seine Familie der Zeitung «Politiken». (Aufnahme von 2009) Keystone

Per Kirkeby ist der vielleicht grösste und am meisten respektierte Name der skandinavischen Gegenwartskunst. Er stellte in der Tate Modern in London, im Museum of Modern Art in New York und im Centre Pompidou in Paris aus.

Der Naturwissenschaftler Kirkeby liess sich in seiner Arbeit häufig von der Natur inspirieren. Zu seinen Werken zählen zahlreiche abstrakte Landschaftsdarstellungen in leuchtenden Farben. Er unternahm Expeditionen nach Grönland und in die Arktis, reiste nach Mittelamerika, um die Kultur der Maya zu erforschen.

Wissenschaftler, Maler – und Autor

Zu Beginn der 1970er-Jahre wandte sich Kirkeby von der Pop Art der informellen Malerei der 1950er-Jahre zu. Später entstanden Skulpturen aus Backstein und Bronze-Plastiken.

Torartige Skulpturen aus Backstein
Legende: Backsteinskulptur von Per Kirkeby am Lohtor von Recklinghausen, Ruhrgebiet. Imago/Werner Otto

1978 wurde Kirkeby Kunstprofessor in Karlsruhe, 1989 ging er als Professor an die Städelschule in Frankfurt. Weil er wegen eines Unfalls nicht mehr malen könnte, schrieb Kirkeby zuletzt mehrere Kunstbücher, unter anderem über Pablo Picasso und El Greco.

Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Wir haben Ihren Kommentar erhalten und werden ihn nach Prüfung freischalten.

Einen Kommentar schreiben

verfügbar sind noch 500 Zeichen

Mit dem Absenden dieses Kommentars stimme ich der Netiquette von srf.ch zu.

Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.

Es wurden noch keine Kommentare erfasst. Schreiben Sie den ersten Kommentar.