Zum Inhalt springen

Header

Video
Wolfgang Beltracchi porträtiert Ina Müller
Aus Kultur vom 05.03.2017.
abspielen
Inhalt

Der Meisterfälscher Wolfgang Beltracchi porträtiert Ina Müller

Er ist der raffinierteste Kunstfälscher der jüngeren Geschichte: Wolfgang Beltracchi. 35 Jahre lang setzte er sein Talent ein, um Bilder in der Handschrift anderer Maler zu malen.

Über 300 Bilder schleust Wolfgang Beltracchi in den Kunstmarkt. Bis er 2010 auffliegt und für Jahre in den Knast gesteckt wird. Jetzt ist der unbestrittene König der Fälscher wieder frei und zeigt, was er kann. Beltracchi porträtiert Ina Müller im Stil von Henri Matisse.

Ina Müllers Leidenschaft ist die Sprache ihrer norddeutschen Heimat: Plattdeutsch. Sie liest und singt «op Platt». Seit zehn Jahren moderiert sie die Fernsehsendung «Inas Nacht» in der kleinen Hamburger Kneipe «Zum Schellfischposten». Die ehemalige Pharma-Assistentin hält ein paar besondere Pillen für Wolfgang Beltracchi bereit – das Energiebündel kann als Modell nicht ruhig auf dem Stuhl sitzen.

Henri Matisse für immer

Eigentlich ist Ina Müllers Favorit als Maler der deutsche Grafiker und Radierer Horst Janssen, einer der produktivsten Zeichner des 20. Jahrhunderts. Ina Müller will dem Kunstfälscher Wolfgang Beltracchi ihr Idol schmackhaft machen. Sie präsentiert ihm in ihrer Wohnung eine ganze Wand voller Horst Janssen-Bilder. Doch Lokalmatador Janssen findet keine Gnade. So wird Ina Müller im Stil von Henri Matisse verewigt.

Matisse, der Hauptvertreter des Fauvismus, zählt mit Picasso zu den bedeutendsten Künstlern der Klassischen Moderne. Da ist Wolfgang Beltracchi zuhause. Die kann der Jahrhundertfälscher ja sowieso alle malen.

Sendung: 3Sat, Der Meisterfälscher, 4.3.17, 22.15 Uhr.

1 Kommentar

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Wir haben Ihren Kommentar erhalten und werden ihn nach Prüfung freischalten.

Einen Kommentar schreiben

verfügbar sind noch 500 Zeichen

Mit dem Absenden dieses Kommentars stimme ich der Netiquette von srf.ch zu.

Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.