Zum Inhalt springen
Inhalt

Advent in der Buchhandlung «Ich suche ein Buch, es war im Fernsehen. Es ist grün»

Nie machen Buchhandlungen so viel Umsatz wie an Weihnachten. Eine Insiderin erzählt, was das für Angestellte bedeutet.

Legende: Audio Weihnachten in der Buchhandlung abspielen. Laufzeit 03:38 Minuten.
03:38 min, aus Kultur-Aktualität vom 10.12.2018.

Ein 60 Quadratmeter grosses Ladenlokal in Wien, weihnachtlich dekoriert und bis unter die Decke gerammelt voll mit Romanen, Erzählbänden, Reiseführern und Kinderbüchern.

Hier geht es in den Wochen vor Weihnachten hoch her.

«In dieser Zeit machen wir ein Drittel unseres Umsatzes», erklärt die Buchhändlerin Petra Hartlieb, während sie ein Exemplar von Michelle Obamas Memoiren – einem der Weihnachtsrenner 2018 – in Geschenkpapier wickelt. «Weihnachten ist eindeutig die stressigste Zeit im Jahr.»

2014 hat Hartlieb einen Bestseller über ihre turbulenten Berufserfahrungen geschrieben. Der Band «Meine wundervolle Buchhandlung» war ein Sensationserfolg bei Publikum und Kritik und wurde in acht Sprachen übersetzt.

Nun hat Hartlieb ein charmantes Büchlein über ihre lustigsten und skurrilsten Erfahrungen während der Advents- und Weihnachtszeit nachgeschoben: «Weihnachten in der wundervollen Buchhandlung».

Die Buchhändlerin und Autorin berichtet auf 160 Seiten vom Irrsinn, der in der angeblich stillsten Zeit im Jahr regelmässig über ihren Laden hinwegbraust.

Neutrales Papier

Sie erzählt vom genderneutralen Weihnachtspapier, das Jahr für Jahr von der Belegschaft in hitzigen Diskussionen gemeinschaftlich ausgesucht wird.

Sie erinnert sich an Kundinnen, die zehn Minuten nach Ladenschluss noch 24 Pixi-Bücher einzeln einpacken lassen wollten, und sie berichtet von der strengen Taktung der Toilettenbesuche in der Vorweihnachtszeit.

Porträt von Petra Hartlieb.
Legende: «2014 ist ‹Meine wundervolle Buchhandlung› erschienen und dieses Buch hat definitiv mein Leben verändert», sagt Buchhändlerin und Autorin Petra Hartlieb. zvg

«Man kann im Weihnachtsstress nicht so einfach aufs Klo gehen, ohne den Kolleginnen und Kollegen Bescheid zu sagen», erklärt Petra Hartlieb.

Die Klobesuche bei «Hartliebs Bücher» müssen in der Vorweihnachtszeit sozusagen disponiert werden.

«Ich suche ein Buch, es ist grün»

Auf kurzweilige und amüsante Weise lässt die Wienerin in ihrem Buch die kleinen und grösseren Katastrophen Revue passieren, die dem Buchhändlerinnenleben erst die adventliche Würze verleihen.

Eines der grossen Probleme: Manche Bücherfreunde vermögen ihre Wünsche nur äusserst vage zu artikulieren: «Bitte, da war ein Buch im Fernsehen, es war grün.»

Buchhinweis

Personen-Box aufklappenPersonen-Box zuklappen
Buchhinweis

Petra Hartlieb: «Weihnachten in der wundervollen Buchhandlung». DuMont-Verlag, 2018.

Selbstverständlich versuchen Hartlieb und ihr Team auch in solchen Situationen, die Nerven zu bewahren – und mögen sie im Vorweihnachtsirrsinn auch noch so blank liegen.

Keine Spur von Krise

Dass die Buchbranche in der Krise sei, kann Hartlieb nicht bestätigen. «Wir spüren nichts davon.» Das Weihnachtsgeschäft verlaufe dieses Jahr sogar besonders gut.

Zu den beliebtesten Weihnachtssellern des Jahres 2018 gehören in Hartliebs Laden die neuen Romane von Richard Powers, Lucy Fricke und Wolf Haas. Aber auch «Mittagsstunde», eine nordfriesische Dorfgeschichte der deutschen Autorin Dörte Hansen, verkauft sich ausgesprochen gut.

Diagnose Zungenlähmung

«Am anstrengendsten im Alltag einer Buchhändlerin ist das ununterbrochene Reden», sagt Hartlieb.

«Wir müssen den Kundinnen und Kunden stundenlang den Inhalt der verschiedenen Bücher erzählen.» Am Abend leidet Hartlieb dann oft unter Zungenlähmung.

Auch deshalb freut sie sich so auf Heiligabend. «Da ist der Wahnsinn vorbei – und ich darf endlich schweigen.»

2 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Wir haben Ihren Kommentar erhalten und werden ihn nach Prüfung freischalten.

Einen Kommentar schreiben

verfügbar sind noch 500 Zeichen

Mit dem Absenden dieses Kommentars stimme ich der Netiquette von srf.ch zu.

Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.