«Was ist Ihr Schweizer Lieblingsbuch?»

«Er ist unser Dickens!», sagt Charles Lewinsky über Gotthelf. «Das Buch hat einen anderen Menschen aus mir gemacht», meint Pedro Lenz zu «Gourrama» von Friedrich Glauser. Hier ein kleiner, nicht ganz repräsentativer Kanon zur Schweizer Literatur – zusammengetragen an der Leipziger Buchmesse.

«Welches Schweizer Buch liegt Ihnen am meisten am Herzen – und warum?» Mit dieser Frage konfrontierten wir während der Leipziger Buchmesse Schweizer Autorinnen und Menschen aus der Buchbranche.

Zugegeben, die Frage ist nicht leicht. Spontane Antworten mitten im Messetrubel erst recht nicht. Und weil sich kaum jemand die Blösse geben will, setzt mancher der Befragten auf sichere Werte: Glauser, Walser, Keller. Die Begründungen sind da schon kreativer.