Zum Inhalt springen
Inhalt

Die Kritikerrunde empfiehlt Literaturclub plus mit Gastkritikerin Stephanie Japp

Von der Political Correctness zur Zeitdiagnostik, von Gedichten aus New York bis zu 2000 Jahre alten Texten: die Büchertipps des aktuellen Literaturclubs spannen den Bogen über die Jahrtausende.

Legende: Video Literaturclub Plus abspielen. Laufzeit 04:46 Minuten.
Aus Kultur vom 19.12.2017.
  • Diese Kritik an Political Correctness in unserer Sprache stammt ausnahmsweise von einem Linken: Milo Rau gefällt das neue Sachbuch von Robert Pfaller mit dem Titel: «Erwachsenensprache».
  • Eine wenig besinnliche Zeitdiagnose, die dennoch zur Besinnung einlädt: Thomas Strässle empfiehlt Philipp Bloms «Was auf dem Spiel steht», weil hier historische Zusammenhänge auch in die Zukunft gedacht sind.
  • Stephanie Japp liebt Gedichte, und ganz besonders jene von Dorothy Parker, der grossen New Yorker Schriftstellerin, die vor 50 Jahren gestorben ist: «Denn mein Herz ist frisch gebrochen».
  • Texte, die vor 2000 Jahren geschrieben worden sind, gehören deswegen nicht automatisch auf den Müllhaufen der Geschichte, findet Nicola Steiner, und empfiehlt Neuinterpretationen des antiken römischen Dichters Ovid.

10 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Teilen Sie Ihre Meinung... anwählen um einen Kommentar zu schreiben

Wir haben Ihren Kommentar erhalten und werden ihn nach Prüfung freischalten.

Einen Kommentar schreiben

Bitte beachten Sie unsere Netiquette verfügbar sind noch 500 Zeichen

Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.