Zum Inhalt springen
Inhalt

Literatur Literaturclub Plus: Bücher loswerden

Ob am See oder in der guten Stube – Lesen ist ein Vergnügen, das nicht vom Wetter abhängt. Doch die Kritiker des «Literaturclubs» verschenken diesen Sommer Bücher, die sie weder am Strand noch in der Badewanne verschlingen werden.

Legende: Video Literaturclub Plus: Bücher verschenken abspielen. Laufzeit 06:24 Minuten.
Aus Kultur vom 28.06.2016.

Elke Heidenreich empfiehlt allen Schweizern den Roman «Käse» des Belgiers Willem Elsschot. Sie ist noch immer begeistert vom höchst komischen Auftritt des Edamers in der Weltliteratur – hat das Buch aber doppelt im Regal. Philipp Tingler trennt sich vom kleinen Band «Excuses & Lies». Ein praktisches Kompendium, um sich aus allen Verpflichtungen wieder herauszuschleichen – Tipps, die er selbst bereits verinnerlicht hat.

Für intellektuelle Masochisten

Gastkritiker Tim Guldimann verschenkt «2084. Das Ende der Welt» von Boualem Sansal. Er hat die Vision einer islamistischen Weltdiktatur mit grosser Frustration gelesen und gibt das Buch gerne an einen intellektuellen Masochisten weiter.

Moderatorin Nicola Steiner hat den Ratgeber «Dein Erfolg» von Manfred Gortz zu verschenken. Hinter dem Pseudonym Gortz steht raffinierterweise die Schriftstellerin Juli Zeh. Sie hat das Büchlein verfasst, um es in ihrem Roman «Unterleuten» als Erfolgsbibel zu verwerten. Das hat sich nach anfänglichen Plagiatsvorwürfen herausgestellt.

1 Kommentar

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Wir haben Ihren Kommentar erhalten und werden ihn nach Prüfung freischalten.

Einen Kommentar schreiben

verfügbar sind noch 500 Zeichen

Mit dem Absenden dieses Kommentars stimme ich der Netiquette von srf.ch zu.

Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.