Zum Inhalt springen

Header

Navigation

Legende: Audio Mirjam Pressler über die Tagebücher der Anne Frank abspielen. Laufzeit 26:58 Minuten.
Aus Zeitblende vom 17.06.2017.
Inhalt

Nach schwerer Krankheit Schriftstellerin Mirjam Pressler gestorben

Mirjam Pressler ist tot: Die deutsche Autorin schrieb über 30 Kinder- und Jugendbücher und übersetzte Anne Franks Tagebücher.

Auch die Romane von Zeruya Shalev oder Amos Oz übertrug sie ins Deutsche.

Mirjam Presslers eigenen Geschichten handeln oft von unglücklicher Kindheit und Jugend, aber auch der Holocaust und jüdisches Leben in Deutschland waren für sie wichtige Themen.

Eine Frau mit grauem Haar, Brille und einem Stift in der Hand.
Legende: Mirjam Pressler: Der Holocaust und das jüdisches Leben in Deutschland waren ihre Themen. Keystone / Sven Hoppe

Der Bestseller über Bulimie

Pressler wurde am 18. Juni 1940 in Darmstadt geboren. Einige Zeit verbrachte sie in einem Kibbuz in Israel.

In München war sie Taxifahrerin und Verkäuferin, bevor sie 1980 mit ihrem Romandebüt «Bitterschokolade» über ein Mädchen mit Bulimie einen grossen Erfolg landete.

Preise und Progrome

Für ihr Schaffen erhielt Pressler zahlreiche Auszeichnungen. Noch kurz vor Weihnachten hatte sie das Grosse Bundesverdienstkreuz bekommen.

Ihr letzter Roman erscheint im März. «Dunkles Gold» schlage einen Bogen von den Pest-Pogromen im Mittelalter zu aktuellen antisemitischen Entwicklungen in Deutschland, berichtet ihr Verlag.

Sendung: Radio SRF 2 Kultur, Kultur-Nachrichten, 16.1.2019, 17:30 Uhr

1 Kommentar

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Wir haben Ihren Kommentar erhalten und werden ihn nach Prüfung freischalten.

Einen Kommentar schreiben

verfügbar sind noch 500 Zeichen

Mit dem Absenden dieses Kommentars stimme ich der Netiquette von srf.ch zu.

Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.