Zum Inhalt springen

Header

Audio
Literaturredaktor Julian Schütt über die neue Dürrenmatt-Biografie
Aus Kultur-Aktualität vom 23.09.2020.
abspielen. Laufzeit 3 Minuten 53 Sekunden.
Inhalt

Neue Dürrenmatt-Biografie Der reichhaltige Kosmos des Stubenhockers Dürrenmatt

Heute erscheint die erste umfassende Biografie über Friedrich Dürrenmatt. Verfasst wurde sie von seinem Archivar – staubtrocken ist sie deshalb aber nicht.

Er bewegte sich ungern. Die allermeiste Zeit sass Dürrenmatt nur in seinem Arbeitszimmer und schrieb oder zeichnete. Ein Solitär und Solodenker. Eigentlich ein Horror für jeden Biografen – und trotzdem erscheint nun nach Peter Rüedis Werk von 2011 bereits die zweite Dürrenmatt-Biografie innerhalb von zehn Jahren.

Rüedis Biografie «Dürrenmatt oder die Ahnung vom Ganzen» war ein gigantischer Torso. Eine Statue mit fehlenden Gliedmassen. Dürrenmatt, der alles Vollständige und Perfekte verachtete, hätte seine Freude daran gehabt.

Buchhinweis

Box aufklappenBox zuklappen

Ulrich Weber: «Friedrich Dürrenmatt – Eine Biographie». Diogenes Verlag, 2020.

Die perfekte Ergänzung

Ulrich Weber legt nun, rechtzeitig zu Friedrich Dürrenmatts 100. Geburtstag am 5. Januar 2021, erstmals eine umfassende Biografie vor, die alle Lebensstationen und Werkphasen berücksichtigt.

Doch er ist keineswegs nur der Ausputzer, der dort glänzt, wo Rüedi Lücken hinterliess. Statt sich zu kannibalisieren, ergänzen sich die beiden Biografen.

Einführung in den Kosmos

Weber, der Kurator des Dürrenmatt-Nachlasses im Schweizerischen Literaturarchiv ist, kennt sämtliche Briefe und Lebenszeugnisse. Diese stellt er chronologisch und übersichtlich dar. Seine Biografie eignet sich vorzüglich als Einführung in Dürrenmatts Kosmos. Mit Rüedis Werk können Fortgeschrittene ihr Wissen weiter vertiefen.

Dürrenmatt erweckte gern den Eindruck, als habe er alle seine Werke aus sich heraus geschaffen. Weber stellt ihn nun aber konsequent in seine geschichtliche Umgebung. So zeigt sich, wie vielfältig die Korrespondenzen zwischen dem Autor und seiner Zeit doch waren.

Im Wesentlichen links

Gerade der politische Dürrenmatt erhält so Kontur. Und anders, als Bürgerlich-Konservative behaupten, vertrat Dürrenmatt nach einigen frühen Irrungen und Wirrungen hauptsächlich linke und linksliberale Positionen.

Webers Biografie liefert viel Neues. So wertet er etwa den vernichtet geglaubten Briefwechsel zwischen Dürrenmatt und seiner ersten Frau Lotti aus: Wir erhalten unmittelbare Einblicke in sein Intimleben.

Video
Friedrich Dürrenmatt - aktueller denn je?
Aus Sternstunde Philosophie vom 13.12.2015.
abspielen. Laufzeit 58 Minuten 6 Sekunden.

Seitensprünge und Familienbande

Zwar hat sich der Autor und Maler immer über die Frauengeschichten seines Kollegen Max Frisch mokiert – es gab aber auch bei ihm Seitensprünge. Trotzdem: In der biografischen Aufarbeitung des Suizidversuchs seiner Frau Lotti nach einem dieser Seitensprünge wird klar, wie existentiell die Familie für Dürrenmatt war.

Ulrich Weber klebt nicht unkritisch an den Worten des Titanen. Er korrigiert immer wieder allzu stilisierte Selbstaussagen und ergötzt sich auch nicht an jedem Kalauer Dürrenmatts über Kollegen. Dieser meinte schliesslich selber einmal, man müsse seine lebensgeschichtlichen Äusserungen «für kostbare, statt für bare Münze» nehmen.

SRF2 Kultur, Kultur-Aktualität, 23.09.2020, 08:06 Uhr.

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen

4 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen
  • Kommentar von Rochus Schmid  (Rochus Schmid)
    Im „Besuch der Alten Dame“ hat er hat er die Eunuchen durch die Bühne trotteln lassen. Mit welchem Einfall würde er wohl in der aktuellen Situation uns Wind in die Gedanken blasen?
    1. Antwort von Albert Planta  (Plal)
      Denken Sie an den Übervater:-)
  • Kommentar von alfred maurer  (zeitgeist)
    Leider ist der wohl kompetenteste dürrenmatt biograph hans liechti (wichtigster dürrenmatt sammler) verstummt. jahrelang hat er im hotel du rocher mit dürrenmatt über das leben sinniert. zahlreiche studierende haben noch von liechtis dürrenmatt anekdoten in vorlesungen profitiert. vielleicht findet sich eine/einer die/der darüber publiziert. - oder steht gar etwas in der neuverfassten biografie?
  • Kommentar von Benedikt Rosenberg  (Amadeus)
    Man muss differenzieren. Links, zu Zeiten von Dürrenmatt, war nicht das "Links" von heute. Dazumal war es noch viel mehr eine Arbeiterpartei und auch hauptsächlich von diesen gewählt. Ich bezweifle, dass sich Dürrenmatt heute noch genau so zu Links bekennen würde. Er war für mich ein echter Intellektueller, Grossgeist und nicht nur ein Studierter.