Zum Inhalt springen

Schweizer Buchpreis Buchpreis 2014: Leser und Jury sind sich einig

Unsere Leserinnen und Leser gehen mit der Buchpreis-Jury einig: Im Online-Voting haben sie sich bereits vorab für Lukas Bärfuss als Gewinner des Schweizer Buchpreises entschieden.

Fünf Bücher auf einem Stuhl.
Legende: Die fünf nominierten Romane. SRF

Am Sonntag, 9. November um 11:00 Uhr ist es im Foyer des Basler Stadttheaters wieder so weit: Zum siebten Mal wird das beste Deutschschweizer Buch des Jahres gekürt.

Nachdem im letzten Jahr praktisch nur junge, meist wenig bekannte Namen ins Rennen geschickt wurden, präsentiert die diesjährige Shortlist der Nominierten einen bunten Mix.

Voting zum Schweizer Buchpreis 2014

So haben unsere Leserinnen und Leser abgestimmt:
  1. Lukas Bärfuss für «Koala»: Ein Buch über die Beweggründe für den Freitod und über Gründe, am Leben zu bleiben.
    %
  2. Dorothee Elmiger für «Schlafgänger»: Ein Roman über den Platz des Individuums in der modernen globalisierten Welt.
    %
  3. Heinz Helle für «Der beruhigende Klang von explodierendem Kerosin»: Eine Beziehungsgeschichte, welche die alten Fragen aufwirft: Woher kommen wir, wohin gehen wir?
    %
  4. Guy Krneta für «Unger üs»: Momentaufnahmen eines Familienlebens verbinden sich zum Gesellschaftsroman.
    %
  5. Gertrud Leutenegger für «Panischer Frühling»: Eine Suche nach sich selbst in einem atmosphärisch dichten Grossstadtroman.
    %

Vielen Dank für Ihre Teilnahme.

Teilen Sie uns im Kommentarfeld unten mit, weshalb das von Ihnen gewählte Buch/der von Ihnen gewählte Autor den Buchpreis 2014 verdient.

6 Kommentare

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Teilen Sie Ihre Meinung... anwählen um einen Kommentar zu schreiben

Wir haben Ihren Kommentar erhalten und werden ihn nach Prüfung freischalten.

Einen Kommentar schreiben

Bitte beachten Sie unsere Netiquette verfügbar sind noch 500 Zeichen

Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.