Zum Inhalt springen
Inhalt

Biografie der Beastie Boys Wie drei weisse Kindsköpfe die Rap-Welt eroberten

Drei Rotzlöffel stolpern in eine weltweite Rap-Karriere: Ein neues Buch erzählt die irre Geschichte der Beastie Boys.

Legende: Audio Die Beastie Boys und das New York der frühen 80er. abspielen. Laufzeit 03:19 Minuten.
03:19 min, aus Kultur-Aktualität vom 05.12.2018.

Man hat das Gefühl, es gehe alles ganz leicht: Man gründet eine Band, spielt ein Konzert und dann steht da ein Typ, der einen Plattenladen hat – und ein Album machen will. Dann Radio, Konzerte, Tour mit Madonna, Hits, Weltruhm.

Superstar werden ist ganz leicht. Diesen Eindruck vermitteln die ersten Kapitel des Buches mit dem simplen Titel «Beastie Boys Buch». Geschrieben haben es Michael Diamond und Adam Horovitz, die verbleibenden Mitglieder der Beastie Boys. Der dritte, Adam Yauch, ist 2012 gestorben.

Ein MAnn steht auf dem Dach eines Autos. Neben dem Auto stehen drei weiter Männer.
Legende: Adam Yauch mit Run DMC in Los Angeles. Heyne Hardcore / Mit freundlicher Genehmigung der Beastie Boys

Zur richtigen Zeit am richtigen Ort

Natürlich war es nicht ganz so leicht. Aber die Karriere der Beastie Boys hat viel damit zu tun, zur rechten Zeit am rechten Ort zu sein. Das hiess in diesem Fall: New York, zu Beginn der 80er-Jahre.

Buchhinweis

Buchhinweis

Adam Horovitz und Michael Diamond: «Beastie Boys Buch». Heyne Hardcore, 2018.

An keinem anderen Ort der Welt hätte diese unglaubliche Karriere ihren Anfang nehmen können. New York war deshalb der richtige Ort, weil die Stadt damals ein grosses kreatives Potenzial an den Tag legte: Es gab unglaublich viel verschiedene Musik.

Die Grenzen zwischen Genres und Szenen lösten sich damals auf, in den zahlreichen Clubs wurde Punk, Rap, Reggae, Rock und jede erdenkliche Schattierung dazwischen gespielt.

Fünf Buben stehen vor einer besprayten Wand und essen Kuchen. Einer trägt eine Baseballmütze mit der Aufschrift "Beastie Boys".
Legende: Eine Kindheit in New York: Die noch sehr jungen Beastie Boys mit Freunden bei einer Geburtstagsparty. Heyne Hardcore / Mit freundlicher Genehmigung der Beastie Boys

Und mittendrin die drei Jungs um die 16, die später die Beastie Boys werden sollten. Sie gingen in diesen Clubs ein und aus – auch für Minderjährige war das kein Problem. «Wer gross genug war, um über den Tresen zu gucken, bekam auch einen Drink», schreibt Michel Diamond.

Von Punk zu Rap

Die drei Teenager waren begeistert. Erst von Punk, dann von Rap. Sie gründeten die Beastie Boys als Punkband. Später fingen sie an, Rap zu machen. Die Wurzeln im Punk blieben auch in den Rapsongs der Beastie Boys hörbar. Der Mix aus Rock und Rap blieb eines ihrer Markenzeichen.

Schwarzweissfoto: Zwei junge Männer, einer mit Bass, der andere mit Mikrofon
Legende: Michael Diamond (links) und Adam Yauch bei einem Auftritt, als die Beastie Boys noch eine Punkband waren. Heyne Hardcore / Mit freundlicher Genehmigung der Beastie Boys

Nicht ganz unbedeutend bei diesem Stilwechsel: Der gewiefte Produzent Rick Rubin. Er hoffte damals, mit einer weissen Rap-Gruppe den boomenden Musikstil auch einem weissen Publikum schmackhaft zu machen. Ein Kalkül, das aufging.

Scharfe Kritik – auch an sich selbst

Mit dem Starproduzenten Rick Rubin überwarf sich die Gruppe später, im Buch kommt er nicht gut weg. Aber auch mit sich selbst gehen die Beastie Boys hart ins Gericht: Wie sie ihre anfängliche Bandkollegin aus der Gruppe ekelten wird ungeschönt beschrieben. Auch homophobe und frauenfeindliche Bemerkungen aus früheren Tagen werden zumindest am Rande thematisiert.

Prominente Gastautoren

Mann mit langen Haaren in braunem Anzug
Legende:Witzig: Wes Anderson schreibt über einen fiktiven Schweizer Kult-Regisseur.Keystone / ALESSANDRA TARANTINO

Im Buch gibt es Gastbeiträge von Zeitgenossen, Schriftstellern, Regisseuren. Darunter sind auch bekannte Namen wie Spike Jonze oder Amy Poehler. Besonders gelungen: Die Biografie der Kunstfigur Nathaniel Hörnblowér – ein Appenzeller, der angeblich die Videos der Beastie Boys gedreht hat. Geschrieben hat diese Kurzbiografie Wes Anderson.

Auf fast 600 Seiten erzählt das «Beastie Boys Buch» die Band-Geschichte nach. Die Beastie Boys sind bekannt als Spassvögel, entsprechend viele launige Anekdoten sind im Buch versammelt. Ihren pubertären Humor haben die beiden Beastie Boys auch mit über 50 noch nicht ganz abgelegt. Diese Passagen sind durchaus Geschmackssache.

Drei Männer posieren mit ausgestreckten Armen, die tragen wiesse Schutzanzüge und Helme.
Legende: Rap, aber lustig: Die Beastie Boys beim Videodreh. Heyne Hardcore / Mit freundlicher Genehmigung der Beastie Boys

Geschmacksicher und lesenswert sind indes die Passagen, die versuchen, Zeitgeist einzufangen. Da haben die Beastie Boys einiges zu erzählen - schliesslich waren sie bei einer pophistorisch wichtigen Entwicklung mittendrin.

Die drei weissen Punk-Fans haben den Siegeszug des Rap miterlebt - vom Undergound bis zum Mainstream, von den kleinen New Yorker Clubs bis in die grossen Hallen. Das macht ihre Geschichte erzählenswert.