Zum Inhalt springen

Musik Carole King ist die heimliche Queen der Popmusik

Carole King ist eine der weltweit erfolgreichsten Songschreiberinnen. Nachdem sie über 100 Chart-Hits für andere Künstler geschrieben hatte, wurde sie selbst zum Star – mit ihrem Album «Tapestry». Heute wird die legendäre Musikerin 74 Jahre alt.

Porträt Carole King
Legende: Bereits mit 18 hatte Carole King ihren ersten Hit – den sie allerdings für die Shirelles schrieb. Reuters

Schon John Lennon und Paul McCartney wollten Songs schreiben «im Stil von Carole King und Gerry Goffin». Denn aus der Feder des Duos stammen unzählige Hits. King begann bereits in der Schule Songs zu komponieren. Am College lernte sie ihren ersten Ehemann Gerry Goffin kennen. Die beiden schrieben Songs für The Everly Brothers, The Drifters, The Byrds, Dusty Springfield und Aretha Franklin – immer nach gleichem Muster: Goffin schrieb die Texte, King die Melodien. Eine kleine Auswahl.

Carole King

  • 1. Aretha Franklin: «Natural Woman» (1967)

    Der Song erschien 1971 mit Kings eigener Version auf «Tapestry». Aber die Melodie schrieb sie ursprünglich für Aretha Franklin. Gerry Goffin lieferte den Text dazu, Musikproduzent Jerry Wexler den romantischen Titel «(You Make Me Feel) Like A Natural Woman». Von Franklins Interpretation sei sie mehr als von jeder anderen Aufnahme ihrer eigenen Musik berührt gewesen, sagt King.

    Porträt Aretha Franklin
    Legende: «(You Make Me Feel) Like A Natural Woman» Imago/United Archives
  • 2. Shirelles: «Will You Love Me Tomorrow» (1960)

    Den ersten Nummer-eins-Hit hatte Carole King mit diesem Song, den sie für die Shirelles schrieb. King war damals erst 18 Jahre alt. Später nahm sie den Song für «Tapestry» auf.

    Vier Sängerinnen
    Legende: «Will You Love Me Tomorrow» Flickr/Chris Drumm
  • 3. Little Eva: «The Locomotion» (1962)

    Dreimal war «The Locomotion» «Number One» in den Vereinigten Staaten: 1962 mit Little Eva, 1974 mit einer Version von «Grand Funk Railroad» und schliesslich 1988 mit Kylie Minogue.

    Porträt "Little Eva"
    Legende: «The Locomotion» Wikimedia
  • 4. Beatles: «Chains», 1963

    Diesen Song nahmen zuerst die Everly Brothers auf, dann wurde er ein Hit der Cookies. Später coverten ihn die Beatles – erklärte Fans vom Songschreiber-Duo King/Goffin – für das Album «Please please me».

    Beatles in Regenbogenfarben
    Legende: «Chains» Flickr/Fernando Reis
  • 5. James Taylor: «You've got a Friend» (1971)

    King sagt über «You’ve Got a Friend»: «Der Song schrieb sich von selbst.» James Taylor nahm ihn für sein Album «Mud Slide Slim and the Blue Horizon» auf. Es wurde Taylors erster Hit.

    Porträt James Taylor
    Legende: «You’ve Got a Friend» Wikimedia

Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Teilen Sie Ihre Meinung... anwählen um einen Kommentar zu schreiben

Wir haben Ihren Kommentar erhalten und werden ihn nach Prüfung freischalten.

Einen Kommentar schreiben

Bitte beachten Sie unsere Netiquette verfügbar sind noch 500 Zeichen

Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.

Es wurden noch keine Kommentare erfasst. Schreiben Sie den ersten Kommentar.