Zum Inhalt springen

Header

Audio
Gespräch mit Festival-Intendant Michael Haefliger
Aus Regionaljournal Zentralschweiz vom 05.05.2021.
abspielen. Laufzeit 04:06 Minuten.
Inhalt

Lucerne Festival trotzt Corona Michael Haefliger: «Auf diese Perspektive haben wir gewartet»

Die Sommer-Ausgabe des Lucerne Festivals soll dieses Jahr wieder stattfinden. Die Festival-Leitung hat mitgeteilt, wie sie das Festival an die Vorgaben des Bundes anpassen will. Festival-Intendant Michael Haefliger erklärt, wie er die Zukunft des Festivals plant.

Michael Haefliger

Michael Haefliger

Intendant Lucerne Festival

Personen-Box aufklappen Personen-Box zuklappen

Michael Haefliger war als Konzertgeiger und Organisator bei mehreren Europäischen Musikfestivals tätig. 1986 gehörte er zu den Mitbegründern des Festivals «Young Artists in Concert» in Davos, das er bis 1998 als Intendant leitete. Er war zudem Künstlerischer Leiter des Collegium Novum Zürich, seit 1999 ist er Intendant des Lucerne Festivals. Überdies verant­wortete er von

SRF: Grossveranstaltungen sollten im Sommer wieder möglich sein. Trotzdem bleiben Unsicherheiten. Wie hat sich das auf das Lucerne Festival ausgewirkt?

Michael Haefliger: Wir sind froh, dass das BAG jetzt eine Perspektiven für den Sommer geschaffen hat. Auf die haben wir gewartet. Wir sind der Überzeugung, dass mit unserem Plan, auf 1000 Zuschauer zu gehen, mit einem strengen Sicherheitskonzept und mit sehr viel Rücksichtnahme auf das Publikum der richtige Weg ist.

Wir haben das Programm mit kleiner besetzten Werken neu gestaltet. Mehr Beethoven, keine grossen Symphonien, keine konzertanten Oper. Aber mit den Berliner und Wiener Philharmonikern und dem Lucerne Festival Orchestra ist das Programm so stark wie noch nie.

Verrückt vorwärts: Das plant das Lucerne Festival

Box aufklappen Box zuklappen
Legende: Pianist Igor Levit schaut hoffnungsvoll in die Luzerner Festival-Zukunft. Keystone / HENDRIK SCHMIDT
  • Vom 10. August bis 12. September findet wieder ein Sommer-Festival statt, es steht heuer unter dem Motto «verrückt». Für die Konzerte sind jeweils 1000 Besucherinnen und Besucher zugelassen.
  • Vom 19. bis 21. November findet erstmals das «Lucerne Festival Forward!» statt. Konzerte mit zeitgenössischer Musik finden im KKL, an verschiedenen Orten in Luzern und im Internet statt.
  • Ab nächstem Jahr soll jeweils am Wochenende vor Ostern das Lucerne Festival Orchestra ein Mini-Festival bestreiten.
  • Ab 2023 soll jeweils im Mai ein Piano-Festival stattfinden, kuratiert von Igor Levit, der befreundete Künstlerinnen und Künstler einladen und auch selbst auftreten wird.

Der Bund wollte Planungssicherheit geben. Wie geht das, wenn die nächsten Öffnungsschritte erst Ende Mai feststehen?

Wir sind in wesentlich engerem Austausch mit direkten Ansprechpersonen. Da haben wir natürlich mehrmals nachgefragt, ob dieser Weg richtig ist. Wir hätten nicht diese Lösung gewählt, wenn man uns gesagt hätte, dass wir es vergessen sollen. Wir hatten klare Anzeichen und die haben uns motiviert.

Letztendlich müssen die Behörden sagen, was geht und was nicht
Autor: Michael Häfliger Intendant Lucerne Festival

Muss die Planung dennoch flexibel bleiben?

Natürlich. Wir leben in der Pandemie, das Virus hat sich nicht verabschiedet. Wir setzten auf Impfungen, Schutzkonzepte, Testing und Contact Tracing. Das ist eine neue Realität, die uns nicht so schnell verlassen wird. Aber ich bin überzeugt, dass es Wege gibt.

Legende: Kleine Orchester, weniger Zuschauerinnen und Zuschauer: So will das Lucerne Festival die nahe Zukunft meistern. Lucerne Festival / Priska Ketterer

Stichwort Impfen: Wie stehen Sie dazu, dass nur Geimpfte in Konzerte dürfen?

Letztendlich müssen die Behörden sagen, was geht und was nicht. Ich denke, es wird sicherlich sehr sinnvoll sein, dass sich möglichst viele Konzertbesucherinnen und -Besucher impfen oder testen lassen. Die Impfung ist letztendlich das, was uns nachhaltig helfen kann. Ohne wird es in unserer Gesellschaft allgemein schwierig werden. Wir werden nicht so einfach zurückkommen können zu ‹Happy Live› und Partys.

Ich hoffe sehr, dass gerade das junge Publikum am Festival teilnehmen kann.
Autor: Michael Häfliger Intendant Lucerne Festival

Eine Impfpflicht würde die Jugend erstmal ausschliessen. Eine Gruppe, auf die das Lucerne Festival sehr viel Wert legt.

Das müssen wir ganz genau anschauen. Auch hier wird es sicherlich Schutzmassnahmen geben. Man wird Masken tragen, man wird testen. Ich hoffe sehr, dass gerade das junge Publikum am Festival teilnehmen kann und teilnehmen wird. Wir haben doch noch drei bis vier Monate Zeit, um um das zu tun und um uns mit den Behörden abzustimmen. Und wir sind nicht der einzige Grossanlass, der stattfinden wird.

Das Gespräch führte Tuuli Stalder.

Radio SRF 1 Regionaljournal Zentralschweiz, 5.5.2021, 17:30 Uhr;

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen