Zum Inhalt springen

Header

Audio
Zum Tod von Terry Hall
Aus Audio Aktuell SRF 3 vom 20.12.2022. Bild: Getty Images / Dimitri Hakke
abspielen. Laufzeit 2 Minuten 58 Sekunden.
Inhalt

Mit 63 Jahren «The Specials»-Frontmann Terry Hall ist tot

Er sang über Diskriminierung und eigene Traumata. Jetzt ist die Lichtgestalt der britischen Ska-Szene gestorben.

Der britische Ska-Sänger und Frontmann der Band «The Specials», Terry Hall, ist im Alter von 63 Jahren gestorben. Laut einer Mitteilung starb er nach kurzer Krankheit.

Die englische Gruppe feierte in den 1970er- und 1980er-Jahren in ihrer Heimat Erfolge mit Songs wie «Ghost Town», «Gangsters» und «Too Much Too Young». Ihre Zusammensetzung aus schwarzen und weissen Bandmitgliedern sowie ihre gesellschaftskritische Ausrichtung galten als revolutionär.

Songs über Trauma, Diskriminierung und Verfall

Hall hatte die Specials 1981 verlassen und die Band «Fun Boy Three» gegründet, brachte einige Mitglieder aber 2019 wieder zusammen. Die Gruppe würdigte ihn als «einen der brillantesten Sänger, Songwriter und -texter, die dieses Land je hervorgebracht hat».

Audio
Sounds! Album der Woche: The Specials «Encore»
aus Sounds! vom 04.02.2019.
abspielen. Laufzeit 1 Minute 46 Sekunden.

Terry Hall verarbeitete in den Songs auch belastende Kindheitserfahrungen. Er war eigenen Angaben zufolge mit 12 Jahren von einem Lehrer entführt und sexuell missbraucht worden.

Die Gruppe thematisierte auch rassistische Diskriminierung und den Verfall von Städten und gesellschaftlichen Strukturen in den 1970er und 1980er-Jahren.

SRF 3, 20.12.2022 , 16.10 Uhr;

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen