Zum Inhalt springen

Header

Video
Dolly Parton wird 75
Aus Gesichter & Geschichten vom 18.01.2021.
abspielen
Inhalt

Sängerin Dolly Parton wird 75 Dolly Parton lebt den amerikanischen Traum

Dolly Parton feiert am Dienstag ihren 75. Geburtstag. Mit Hits und Humor brachte es die Sängerin aus einfachsten Verhältnissen zu weltweitem Ruhm.

Dolly Rebecca Parton wurde als viertes von zwölf Kindern der Familie eines Farmpächters geboren. Die Familie war mausarm, der Vater konnte weder lesen noch schreiben.

Von der Familien-Hütte in der hintersten Ecke von Tennessee hat es Dolly Parton zu den absoluten Höhen des Showbusiness geschafft. Mit Verkäufen im dreistelligen Millionenbereich, unzähligen Hits und grossem Renommee als Sängerin ist Partons Karriere die Verkörperung des amerikanischen Traums.

Von Bluegrass ab nach Nashville

Die beruflichen Weichen von Dolly Parton wurden früh gestellt. Im Hause Parton wurde viel gesungen, alte traditionelle Lieder aus dem Kernland der Bluegrass Music. Bereits als Kind lernte sie, Gitarre zu spielen.

Schon bald beginnt sie aufzutreten, mit 13 landet sie in der Grand Ole Opry, der heiligen Halle der Country Musik. Dort bestärkt sie Johnny Cash, eine musikalische Karriere einzuschlagen. Am Tag nach ihrem Schulabschluss im Jahr 1964 zieht sie nach Nashville.

Durchbruch dank Fernseh-Show

Schnell fällt sie auf: die junge gutaussehende Frau mit der einzigartigen Stimme und dem starken Vibrato. Zwar versucht man, sie als Popsängerin zu vermarkten, doch der Erfolg lässt warten. Ihr Wunsch, Country Musik singen zu dürfen, wird ignoriert.

Schwarz-Weiss-Foto von einer jungen Frau mit voluminösen, blonden Haaren
Legende: Bereits mit 18 Jahren zog Dolly Parton von Tennessee nach Nashville, um eine Musikkarriere zu starten. (Bild: circa 1970) Getty Images / Chris Walter / WireImage

Ihr musikalisches Schicksal ändert sich erst, als sie vom Country Star Porter Wagoner als Gesangspartnerin für seine Fernseh-Show engagiert wird. Erste Hits folgen, stets Duette mit Wagoner.

Anfangs der 70er Jahre landet Dolly Parton dann erstmals solo in den Country Charts und sammelt Erfolge: bis heute sind ihr Nummer eins-Hits gelungen. Die «Hinterwäldler-Barbie-Puppe», wie sie sich in einem Song selbst nennt, war in der glitzernden Welt des Entertainments angekommen.

Von wegen «doofe Blondine»

Das Augenzwinkern der «Backwoods Barbie» ist unüberhörbar. Parton ging immer offensiv und humorvoll damit um, dass man sie auf ihre langen Haare und ihren grossen Busen reduzierte. «Dumb Blonde» hiess ihre erste erfolgreiche Single aus den Sixties.

Drei Frauen in einem Büro in den 1980er Jahren
Legende: Dolly Parton (Mitte) spielt im Film «Warum eigentlich … bringen wir den Chef nicht um?» eine der Hauptrollen und hat mit dem Titelsong «9 To 5» (1980) auch gleich einen Hit gelandet. imago images / Everett Collection

Ein Hit jagt den nächsten

Dabei war und ist ihr Talent unüberhörbar. Neben der Stimme fallen besonders ihre Texte auf: Clevere menschliche Betrachtungen zu Eifersuchtsgefühlen wie in «Jolene», bemerkenswerte Melodien wie «I Will Always Love You», das 1992 von Whitney Houston zum weltweiten Hit gemacht wurde.

Oder «9 to 5», der Titeltrack zu einem Film, in dem sie neben Lily Tomlin und Jane Fonda auftrat – ein Song über das harte Leben arbeitender Frauen.

Die endgültige Heiligsprechung

1987 gelang so etwas wie die endgültige Heiligsprechung: Eine Albumaufnahme im Trio mit den gleichaltrigen Sängerinnen Emmylou Harris und Linda Ronstadt.

Das von ihnen produzierte Album erhielt einen Grammy und reiht sich somit in die Erfolgsgeschichte Dolly Partons ein.

Sendung: SRF1, G&G – Gesichter und Geschichten, 18.1.2021, 18:40 Uhr.

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen

9 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Wir haben Ihren Kommentar erhalten und werden ihn nach Prüfung freischalten.

Einen Kommentar schreiben

verfügbar sind noch 500 Zeichen

Mit dem Absenden dieses Kommentars stimme ich der Netiquette von srf.ch zu.

Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.

  • Kommentar von Franz NANNI  (Aetti)
    Dolly Parton lebt den amerikanischen Traum....
    ...mit 75?.. lebte... ist logischer...
    Antworten anwählen um auf den Kommentar zu antworten
    1. Antwort von Esther Jordi  (ejejej)
      Darf man mit 75 nicht mehr leben und träumen?
    2. Antwort von Walter Freiburghaus  (sophisticated)
      Ja Aetti, da liegst du voll daneben!
  • Kommentar von Patrik Müller  (P.Müller)
    Dolly Parton - vielleicht eine der unterschätztesten Sängerinnen der westl. Kultur!
    Ihre Songs sind Kulturgut. Auf dass ihr noch viele Musikerinnenjahre vergönnt seien.
    Antworten anwählen um auf den Kommentar zu antworten
    1. Antwort von Lars Weiler  (NachosAndCheese)
      Naja, mit mehrern hundert millionen Abspielungen auf Spotify bei einigen ihrer Songs würde ich sie nicht als unterschätzt bezeichnen. Jedoch, ihre bodenständige Persönlichkeit, die sie ihre ganze Karriere durch behielt trotz dieses Ruhms, das ist wirklich einzigartig.
    2. Antwort von Patrik Müller  (P.Müller)
      @weiler: Sie haben recht, in letzter Zeit wird das Oevre dieser Frau immer mehr beachtet und Wertgeschätzt!
  • Kommentar von Norbert Zeiner  (ZeN)
    Dolly Parton, die Show Dame per se in USA, die nie mit ihren Reizen gegeizt hat, immer mal wieder sich flirtend gab, ständig unterwegs war, diese Dolly Parton ist seit 54 Jahren mit ihrem (ersten und einzigen) Mann verheiratet!
    Antworten anwählen um auf den Kommentar zu antworten