Zum Inhalt springen

Header

Video
Céline Dion sagt Konzerte wegen Krankheit ab
Aus G&G Flash vom 08.12.2022.
abspielen. Laufzeit 53 Sekunden.
Inhalt

Schweizer Konzerte fallen aus Céline Dion leidet an unheilbarer Nervenkrankheit

Die Sängerin wird auch nicht am Paléo Festival auftreten. Grund ist die seltene Erkrankung am Stiff-Person-Syndrom.

Céline Dion wird im nächsten Jahr nicht auf Europas Bühnen auftreten. In der Schweiz sagte sie ihren Auftritt am Paléo Festival ab sowie zwei Konzerte im Zürcher Hallenstadion. Der 54-jährige Superstar wandte sich auf Instagram mit einer emotionalen Botschaft an ihre Fans.

Grund für die Zwangspause ist eine seltene neurologische Erkrankung, das unheilbare und sehr seltene Stiff-Person-Syndrom. Die Sängerin gab bekannt, dass sie an schweren, anhaltenden Muskelkrämpfen leide und in medizinischer Behandlung sei.

Was ist das Stiff-Person-Syndrom?

Box aufklappen Box zuklappen

Seit Céline Dion ihre Erkrankung am Stiff-Person-Syndrom öffentlich gemacht hat, ist die unheilbare Krankheit vermehrt in den öffentlichen Fokus gerückt. Beim Stiff-Person-Syndrom (SPS) handelt es sich um eine sehr seltene neurologische Erkrankung, in Deutschland gibt es etwa eine Neuerkrankung pro 1 Million Einwohnerin. Frauen sind doppelt so häufig betroffen wie Männer.

Die Krankheit zeigt sich durch eine erhöhte Spannung der Muskulatur mit Verhärtungen und Steifigkeitsgefühlen. Oft führt SPS zu Muskelkrämpfen im Rücken und Rumpfbereich, wie das bei Céline Dion der Fall ist. Es kann aber alle Muskeln im Körper betreffen. SPS führt zu einer zunehmenden Unbeweglichkeit und Problemen beim Gehen.

Die Krämpfe können durch äussere Reize wie Berührungen, Schreck oder Geräusche ausgelöst werden. Stress oder Medikamente können die Symptome verstärken. Personen mit Diabetes oder bestimmten Krebsarten sind häufiger betroffen.

SPS kann zwar nicht geheilt, aber mit verschiedenen Massnahmen therapiert werden. Etwa durch Physiotherapie, mit muskelentspannenden Medikamente oder mittels Immuntherapie.

Die Kanadierin habe teils Probleme beim Gehen und beim Singen. Es falle ihr schwer, über die Erkrankung zu sprechen, sagt die Grammy-Preisträgerin und dreifache Mutter. Die Krämpfe würden «jeden Aspekt» ihres täglichen Lebens beeinträchtigen.

Sie arbeite täglich mit ihren Therapeuten daran, wieder zu Kräften zu kommen, sagt Dion. «Ich gebe immer 100 Prozent bei meinen Shows, aber genau das ist mir zurzeit nicht möglich.»

Tournee schon früher unterbrochen

Im November 2019 hatte sie ihr Album «Courage» auf den Markt gebracht. Dion hatte den ersten Teil der «Courage World Tour» in Nordamerika bereits absolviert, bevor die Corona-Pandemie ausbrach und die Tour ab März 2020 pausieren musste.

Schon im Herbst 2021 musste sie geplante Showauftritte in der Casino-Stadt Las Vegas wegen Muskelkrämpfen absagen.

Video
Aus dem Archiv: Céline Dion muss Konzerte absagen
Aus Gesichter & Geschichten vom 20.10.2021.
abspielen. Laufzeit 2 Minuten 26 Sekunden.

Céline Dion zeigt sich aber optimistisch: «Ich habe die Hoffnung, dass ich auf dem Weg der Besserung bin.» Die beiden Konzerte im Hallenstadion wurden auf März 2024 verschoben. Die Tickets für den Auftritt am Paléo Festival werden zurückerstattet.

Radio SRF 2 Kultur, Kultur-Nachricht, 8.12.2022, 17:30 Uhr;

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen