Zum Inhalt springen

Header

Video
Pepe Lienhard Big Band - Swing Live
Aus Sternstunde Musik vom 01.05.2016.
abspielen
Inhalt

Musik Unreif fürs Museum: Pepe Lienhard swingt mit 70 federleicht

Pepe Lienhards Steckenpferd versteckt sich nicht im Keller. Es ist aufwendiger als jede Modelleisenbahn, dafür swingt es unwiderstehlich und ansteckend. Zum 70. Geburtstag gönnt sich der Bandleader die Kür und geht auf Tournee mit seiner Swing Big Band.

Zuweilen passen Klischees perfekt. Jenes der ersten Liebe, die nicht rostet. Oder das mit dem Hobby, dem man sich im reifen Alter endlich ausführlich widmet. Pepe Lienhards Initialzündung war 1961 ein Konzert der Quincy Jones Big Band. Nun feiert der eben 70 gewordene Elder Statesman der helvetischen Showszene den Frühling unterwegs mit seiner Swing Big Band.

Ein Mann im weissen Hemd und dunklen Jackett sitzt vor einer Wand, an der goldene Schallplatten hängen.
Legende: Ein Mann, viel Erfolg: Pepe Lienhard. Keystone

Alterslos wirkt Lienhard, wenn er vor seinem exzellent besetzten Klangkörper die Zäsuren setzt, mitswingt, schnippt, auf dem Sax saftige Akzente setzt. Geboten werden Hits und Kabinettstücklein aus über sieben Jahrzehnten. In den Versionen dieser Big Band wirkt kein einziger Klassiker der grossen Swingzeit museal.

Hinreissende Revue

Mit sichtlichem Vergnügen lassen die Begleiter und Solisten diese neu arrangierten Titel so klingen, als seien sie der letzte Schrei. Darunter Count Basies «Jumpin' at the woodside» mit hinreissendem Sax-Duell (ohne Lienhards Beteiligung). Oder das von Dorothea Lorene markig interpretierte «Body and Soul». Schliesslich – als Erinnerung an die eigene Zeit mit dem Sextett, damals die «kleinste Big Band der Welt» – ein Louis-Prima-Medley mit dem ewigen Weggefährten, dem Sänger Pino Gasparini.

Nein, «Sheila Baby» und «Swiss Lady» passen da nicht hinein. Vermissen wird sie kaum jemand. Denn die noch wesentlich älteren Nummern dieser hinreissenden Revue haben würdiger gealtert als Lienhards grosse Hits der 1970er-Jahre.

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen

3 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Roberto Flatt , 3380 Wangen
    Hallo Pepe, ich erlebte Dich schon vor40 Jahren im Pöstli Davos - unvergesslich! Mach weiter - wir freuen uns! Herzliche Gratulation!
  • Kommentar von Hans Rudolf Wehrli , Remetschwil
    Und ich erinnere mich meimerseits gerne an das Trio Hansi, Pepe und Greti Lienhard und ihre schmissige Mutter mit dem Lenzburger Tante-Emma-Laden. Denn ich war ja kurz nach der Aarauer Kantizeit bereits in den 60er Jahren der Verfasser der ersten Pepe-Lienhard-Story aller Zeiten. Sie erschien in mehreren illustrierten ganzseitigen Teilen im damaligen Aargauer Kurier des Aargauer-Tagblatt-Verlages.
  • Kommentar von felix schwaibold , zürich
    ich bin froh das pepe lienhard mein ehemaliger nachbahr von der traubenstr in Zürich wahr