Zum Inhalt springen

Header

Audio
US-Behörden verkaufen Wu-Tang-Album «Once Upon a Time in Shaolin»
Aus Kultur-Aktualität vom 28.07.2021.
abspielen. Laufzeit 01:08 Minuten.
Inhalt

Wu-Tang-Album verkauft Ist das teuerste Musikalbum aller Zeiten bald für alle zu hören?

US-Behörden haben das umstrittene Wu-Tang-Album verkauft, das einst exklusiv einem Pharma-Manager gehörte – an wen, ist allerdings nicht bekannt.

Das kann nur ein Superreicher wie Martin Shkreli: 2015 kaufte der US-Pharma-Manager für zwei Millionen Dollar das Musikalbum «Once Upon a Time in Shaolin» – ein Unikat: Vom Album der Rap-Gruppe Wu-Tang-Clan gab und gibt es nur ein einziges Exemplar. Seither gilt es als teuerstes Musikalbum aller Zeiten.

Die Freude hielt nicht lange. Als Shkreli 2018 wegen Wertpapierbetrugs verurteilt wurde, ging das Album in den Besitz der US-Behörden über – bis jetzt. Denn nun haben die Behörden das Album als Teil der Pfandmasse weiterverkauft. An wen, ist nicht bekannt: Käufer und Preis des Werks bleiben geheim, liess ein Gerichtssprecher in New York verlauten.

Audio
Aus dem Archiv: Der Wu-Tang Clan und der Pharma-Skandal
01:51:29 min, aus Black Music Special vom 18.12.2015.
abspielen. Laufzeit 01:51:29 Minuten.

Der «meistgehasste Mann» Amerikas

Die Versteigerung des Albums sorgte 2015 für rege Diskussionen in der Musikszene. Shkreli hatte mit seinem Kauf zahlreiche Wu-Tang-Fans gegen sich aufgebracht: Da er der einzige Besitzer des Albums war, blieb die Musik dem Publikum vorenthalten. Grossspurig verkündete er damals in einem Video: «Ich versuche, die Rap-Industrie zu dominieren», dieser Albumkauf sei erst der Anfang.

Gleichzeitig sorgte Shkreli auch andernorts für Unmut. Die US-Öffentlichkeit kritisierte den Pharma-Manager im gleichen Jahr dafür, dass er den Preis für ein Medikament gegen Immunschwäche, das für manche Patienten überlebenswichtig ist, drastisch erhöht hatte. CNNMoney bezeichnete ihn daraufhin als «den meistgehassten Mann Amerikas».

Ende 2015 wendete sich das Blatt definitiv, als Shkreli wegen Verdachts auf Betrug verhaftet wurde. 2018 dann der Urteilsspruch: Sieben Jahre Haft und eine Geldstrafe in Millionenhöhe wegen Wertpapierbetrugs. Dabei beschlagnahmten die US-Behörden das exklusive Wu-Tang-Album, das seither in ihrem Besitz gewesen ist.

Der Mythos bleibt

Nun, da das Album in neue Hände gekommen ist, hoffen die Wu-Tang-Fans darauf, das Album endlich hören zu können. Der Besitzer des Albums darf, so die Bestimmungen des Wu-Tang Clans, alles mit dem Album tun – ausser es kommerziell verbreiten.

Ob das Album tatsächlich veröffentlicht wird, bezweifelt Gernot Jörgler von der SRF-Musikredaktion. «Anlass für eine Veröffentlichung sehe ich keinen. Weder der Wu-Tang Clan noch der neue Besitzer hätten wohl Interesse daran: Exklusivität ist bei diesem Album das höchste Gut.»

Radio SRF 2 Kultur, Kulturnachrichten, 28.07.2021, 16:30 Uhr;

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen

2 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.