Zurück in die Zukunft Computer wie früher: So fühlte sich das Macintosh-Zeitalter an

Rückblickend waren die Programme des Macintosh archaisch und simpel. Doch in ihrer Einfachheit liegt viel Genialität.

Worum geht’s?

Die Website «Internet Archive» lässt die digitalen 1980er-Jahre nochmals aufleben: Es hat seine Software-Sammlung um die Programme des ersten Apple Macintosh erweitert.

Über den Browser kann man sich als virtueller Museumsbesucher durch Anwendungen wie MacPaint und MacWrite oder Spiele wie «Space Invaders» klicken.

Alter Macintosh-Computer Bild in Lightbox öffnen.

Bildlegende: 1984 wurden Computer für den Heimgebrauch erschwinglich: Der Macintosh kostete damals rund 2500 US-Dollar. Marcin Wichary/Flickr

Darum ist’s interessant

Was heute archaisch anmutet, war vor über 30 Jahren revolutionär. Der Macintosh läutete das Zeitalter der Heimcomputer ein.

Ein Besuch auf «Internet Archive» lohnt sich für Nostalgiker und für jene, die damals nicht Teil der Revolution sein konnten. Rückblickend muss man neidlos zugeben, dass gerade in der Einfachheit der Spiele viel Genialität liegt.

Trotz beschränkter Möglichkeiten haben die Entwickler visuell und spieltechnisch eine grosse Spielvielfalt geschaffen. Vergleicht man «Space Invaders» mit «Shuffle Puck» und «Dark Castle», sieht man, was die Erfinder alleine mit Mustern, Formen und Perspektive bewirkten.

Zusatzinhalt überspringen

Screenshot

Wir sprechen über aktuelle Geschichten und Debatten im Internet. Von Montag bis Donnerstag um 17.40 Uhr in der Rubrik «Screenshot» bei Radio SRF 2 Kultur.

Der Besuch lohnt sich auch für alle, die regelmässig über langsame Computer und Fehlermeldungen klagen: Wer mit diesen Programmen spielt, erkennt, wie weit es die IT unterdessen gebracht hat. Unsere Computer sind heute besser denn je.