Am Morgen noch Bodenfrost

Vor einer Woche zeigte das Thermometer noch Höchstwerte von mehr als 30 Grad. Heute Montagmorgen gab es aber im Mittelland und am Juranordfuss lokal Bodenfrost, so beispielsweise am Flughafen Zürich. Auch die Lufttemperatur ging deutlich zurück, in Welschenrohr auf 0,6 Grad.

Das Thema Hitze scheint für 2015 erledigt. Auf jeden Fall war es heute Montagmorgen sehr frisch im Mittelland. Am Flughafen Zürich sank die Temperatur auf einen Wert von 3,3 Grad. Noch kälter war es am Flughafen letztmals am 29. April. In Hallau im Klettgau lag der Tiefstwert sogar bei 2,8 Grad und in Welschenrohr wurden nur noch 0,6 Grad gemessen. Noch deutlich kälter war es heute in den Hochtälern. Im Goms und in Davos lag der Tiefstwerte bei 0,1 Grad, auf dem Flugplatz Samedan bei -4,9 Grad. Auch südlich der Alpen gingen die Temperaturen deutlich zurück, immerhin lagen dort die Tiefstwerte noch im zweistelligen Bereich. So zeigte das Thermometer morgens um 6 Uhr in Lugano 13 Grad.

Jetzt kommt wieder die Zeit von Bodenfrost und Nebelfeldern. Bild in Lightbox öffnen.

Bildlegende: Es wird Herbst Jetzt kommt wieder die Zeit von Bodenfrost und Nebelfeldern. Archivbild Franz Schweizer

In Muldenlagen Bodenfrost

Da kalte Luft schwerer ist als warme, sammelte sich in der oft klaren Nacht die kälteste Luft direkt über dem Boden. Dort wo es fast windstill war, kühlte die Luft extrem aus, und so gab es bereits jetzt örtlich Bodenfrost. Negative Bodentemperaturen wurden beispielsweise in Hallau mit -1,1 Grad gemessen. An der Aaremündung sank die Bodentemperatur auf -1,0 Grad, und am Flughafen Zürich lag die Bodentemperatur sogar bei -1,3 Grad.

Es wird wieder wärmer

In den kommenden Tagen wird es wieder wärmer. Ab Mittwoch darf man an vielen Orten wieder mit Nachmittagstemperaturen von mehr als 20 Grad rechnen. Bereits auf das Wochenende hin erreicht uns aber wieder kühlere Luft, dies vor allem in der Höhe.