Zum Inhalt springen

Header

Navigation

Raureif an Gräsern
Legende: Während den Eisheiligen besteht im Flachland die Gefahr von Bodenfrost. SRF Augenzeuge Lukas Wyss
Inhalt

Bauernregel Pünktlich zu den Eisheiligen ist es kühl und es gibt Bodenfrost

Die momentanen Temperaturhöchstwerte liegen im Flachland unter der Norm. Üblich wären für den Monat Mai 18.5 Grad. Momentan - pünktlich zu den Eisheiligen - liegen die Temperaturen deutlich darunter. Beispielsweise in Zürich gibt es Höchstwerte zwischen 11 und 14 Grad. Kaum sind die Eisheiligen vorbei, steigen die Temperaturen wieder an.

Grafik die Temperaturverlauf für Zürich zeigt
Legende: Die Eisheiligen sorgen für tiefe Temperaturen. SRF Meteo

Verbreitet Bodenfrost im Flachland

Zudem besteht in diesem Jahr während den Eisheiligen im Flachland, in Muldenlagen verbreitet die Gefahr von Bodenfrost. Das heisst, die Temperatur 5 cm über Boden liegt am frühen Morgen unter 0 Grad. Empfindliche Pflanzen sollten bis Donnerstagmorgen geschützt werden.

Schweizerkarte mit Frostwarnung im Flachland.
Legende: Empfindliche Pflanzen müssen während den Eisheiligen nochmals geschützt werden. SRF Meteo

Die Mär der Eisheiligen

Dass es ausgerechnet während den Eisheiligen kühler ist und es verbreitet Bodenfrost im Flachland gibt, ist heutzutage jedoch eher die Ausnahme und rein zufällig. Untersuchungen vom Bundesamt für Meteorologie und Klimatologie, MeteoSchweiz zeigen nämlich, dass generell während den Eisheiligen die Gefahr von Bodenfrost nicht grösser als früher oder später im Monat Mai ist.