Bilanz: Regenmengen im Osten und Süden

Eine Kaltfront brachte am Wochenende in einigen Regionen der Schweiz grössere Regenmengen. Im Tessin und Misox kamen teils über 100 mm zusammen.

Regenmengen Samstag bis Sonntag 15 Uhr

Crana-Torricella TI (Region Lugano)
164 mm
Mosogno TI (Onsernonetal)
147 mm
San Bernardino GR
141 mm
Robiei TI (Bavonatal)
139 mm
Biasca TI
128 mm
Piotta TI
105 mm
Gütsch ob Andermatt UR
89 mm
Vals GR
77 mm
Disentis GR
75 mm
Andeer GR
61 mm
Elm GL
55 mm
Braunwald GL
49 mm
Oberiberg SZ
36 mm
Säntis AI/SG
34 mm

Am Samstag zog eine Kaltfront auf und brachte uns Regenwetter. Danach stellte sich über der östlichen Hälfte der Schweiz eine sogenannte Gegenstromlage ein. Die Kaltfront brachte feuchte und kühle Luft von Nordwesten her an die Alpen. Gleichzeitig strömte aus Süden warme Luft vom Mittelmeer heran. Diese Konstellation löste kräftigen Dauerregen aus. Betroffen war hauptsächlich das Tessin und Misox mit 70 bis lokal 164 mm. Von der Gotthardregion über weite Teile von Graubünden bis zum Glarnerland und der Alpsteinregion kamen 30 bis 90 mm zusammen. Die Schneefallgrenze sank auf 2000 bis lokal 1200 m, so dass ein Teil des Niederschlags als Schnee gebunden wurde. Dafür sind viele Alpenpässe, insbesondere in Graubünden, schneebedeckt.