Blizzard bedroht US Bundesstaaten

Von Freitag bis Sonntag lädt Wintersturm Jonas in mehreren US Bundesstaaten bis zu einem Meter Schnee ab.

Video «Blizzard USA» abspielen

Blizzard USA

0:20 min, vom 21.1.2016

Wetterlage

Grafik erklärt wie das Schneetief Jonas entsteht, Polarluft trift auf milde Karibikluft Bild in Lightbox öffnen.

Bildlegende: Schneetief Jonas Polarluft stösst auf Karibikluft The Weahter Channel

Ein Schwall Polarluft dringt von Kanada in den Süden der USA vor. Er trifft dort auf feuchte und milde Luft aus dem Raum Karibik und Florida.

Dabei entsteht ein kräftiger Tiefdruckwirbel, der in der Folge in einer Südwestströmung langsam Richtung Nordostküste zieht. Auf seinem Weg versorgt er dabei viele Bundesstaaten mit teils sehr ergiebigem Weiss. In Washington werden rund 60 Zentimeter Schnee fallen.

Auswirkungen

Bis zum kommenden Wochenende drohen daher Teile der Vereinigten Staaten unter einer dicken Schneedecke zu versinken. Zwischen New York und Memphis könnte ein bisher noch nie da gewesener Blizzard grossflächige Behinderungen auslösen. Der Niederschlag fällt dazu noch mit starkem Wind (Mittlere Windgeschwindigkeit 40 bis 60 Kilometer pro Stunde).

Grafik der Niederschlagszone (USA) und Summen bis Sonntag Mitternacht (1 inch = 2,54 cm) Bild in Lightbox öffnen.

Bildlegende: Niederschlagssumme USA Niederschlagszone und Summen bis Sonntag 24.01.2016 18Z (1 inch = 2,54 cm) NCEP GFS

Die Böen könnten sogar 90 bis 100 Kilometer pro Stunde erreichen. Gesperrte Strassen, Flugausfälle und Probleme bei der Stromversorgung sind zu befürchten.