Zum Inhalt springen

Meteo-News Dem Schnee gehts an den Kragen

Schweiz - «Winterwonderland». Das ist in mittleren Lagen wohl schon bald Geschichte.

In den Alpen gab eb teils über 50 Zentimeter Schnee.
Legende: Schneesummen vom vergangenen Donnerstag bis Sonntagmorgen. SLF

Nach den Schneefällen der letzten Woche liegt auf der Alpennordseite oberhalb von rund 900 Metern vielerorts noch Schnee. Das freut vor allem Wintersportler, egal ob Schlittler, Skifahrer, Langläufer oder Schneeschuhgänger.

Die schlechte Nachricht

In den kommenden Tagen wird es wärmer, auf 2000 Meter werden rund 5 Grad erreicht. Die warme Luft zusammen mit mässigem Südwestwind am Jura und teils starkem Föhn (am Freitag) in den Alpen lassen den Schnee weiter zusammensacken.

Ein kleines bisschen Schneemann ist noch überig geblieben.
Legende: So schlimm kommts nicht, der Löwenzahn wird kaum blühen. Rainer Kitz

Unterhalb von rund 1200 Metern schmilzt er wohl vielerorts davon. Der Föhn, der bis 18 Grad warm werden könnte, macht seinem Vornamen «Schneefresser» alle Ehre.

Die gute Nachricht

Eine Kaltfront bringt am Freitag und am Samstag den Winter zurück. Oberhalb von 1200 bis 1500 Meter sind 10 bis 30 Zentimeter Neuschnee möglich. Im Süden liegen über 50 Zentimeter drin.

Die zweite schlechte Nachricht

Die Temperatur steigt bis Freitag, am Samstag wirds kühler, danach wieder wärmer.
Legende: Die Temperaturkurve auf 2000 Metern zeigt, mit Unterbruch, in den kommenden Tagen nach oben. SRF Meteo

Am Sonntag und anfangs kommender Woche kommt möglicherweise die nächste, sehr milde Föhnphase, welche dem alten und neuen Schnee weiter stark zusetzt.

Die zweite gute Nachricht

Oberhalb von rund 2000 Metern ist das Ganze dem Schnee mehr oder weniger egal, dort sackt er etwas zusammen, schmilzt aber nicht davon.