Der Schatten des Matterhorns

Ein interessantes Bild wurde uns von Frau Christine Baer zugesandt, das Matterhorn ist ein Schatten von sich selbst.

Im Bild ist der Schatten des Matterhorns zu sehen, er wird auf einem dünnen Wolkenschleier sichtbar. Bild in Lightbox öffnen.

Bildlegende: Der Schatten des Matterhorns Zuseherfoto: Frau Chrstine Baer

Wie kommt dieses Phänomen zustande?

Die Sonne ist bereits hinter dem Matterhorn untergegangen. Zwischen dem Fotographen und dem Berg befindet sich feuchte Luft, es schweben also kleine Wassertröpfen oder Eiskristalle in der Luft. Dieser hauchdünne Wolkenschleier wird von der Sonne beschienen und leuchtet weiss. Wie auf eine Leinwand wird der Schatten des Matterhorns darauf projeziert.

Um ein solches Foto zu schiessen, braucht es Glück und eine gute Beobachtungsgabe. Nicht nur Berge sondern beispielsweise auch Kondensstreifen können auf solchen dünnen Wolkenschichten Schatten werfen.