Der Sommer kommt für kurze Zeit

Am Wochenende erreicht uns aus Südwesten trockene und sehr milde Luft. Die Temperaturen steigen am Samstag im Flachland auf rund 23, am Sonntag gar auf 25 Grad. In den Föhnregionen sind 28 Grad möglich.

Kinder essen Glace. Bild in Lightbox öffnen.

Bildlegende: Glacewetter am Wochenende. (KEYSTONE/YVES BOUCAU

Lange mussten wir im Jahr 2016 auf den ersten Sommertag warten. Erst am 8. Mai war es gebietsweise soweit. Die Temperaturen stiegen über 25 Grad. Nun könnte es lokal am Samstag und etwas verbreiteter am Sonntag erneut für sommerliche 25 Grad oder mehr reichen. Die Freibäder wird's freuen. Die Wassertemperaturen finden Sie wie immer auf unserer Webseite unter Badewetter.

Bis 28 Grad mit Föhn?

Über den Alpen kommt eine mässige Föhnströmung auf. Dank Föhn steigen die Temperaturen beispielsweise im Rheintal (Chur, Bad Ragaz, Vaduz) auf bis zu 28 Grad. Zum letzten Mal so warm war es vor acht Monaten, am 17. September in Chur und Vaduz mit 27.8 Grad.

Jetzt wird’s gemein

Empfehlung der Redaktion: Liebhaber der sommerlichen Temeraturen sollten nun besser nicht weiter lesen.

«Etwas» kühler am Montag

Eine Graphik zeigt den Temperatursturz Bild in Lightbox öffnen.

Bildlegende: Temperaturverlauf in den nächsten Tagen. Deutlich zu erkennen ist der Temperatursturz auf Montag. SRF Meteo

Am Montag erwarten wir einen Temperatursturz wie im Bilderbuch. Eine Kaltfront bringt den Wetterumschwung. Die Höchstwerte erreichen am Montag noch rund 13 Grad. Die Schneefallgrenze sinkt auf 1300 Meter und die Nullgradgrenze stürzt von 3400 Meter am Sonntag auf rund 1600 m am Montag.