Zum Inhalt springen

Meteo-News Erster Hitzetag des Jahres?

Leider liegen von Dienstagnachmittag keine offiziellen Messwerte vor. An diversen privaten Wetterstationen in der Nordwestschweiz wurde aber der erste Hitzetag des Jahres registriert.

Heute Dienstag erwarteten die Meteorologen für die Region Basel und das Churer Rheintal den ersten Hitzetag des Jahres mit Temperaturen über der 30-Grad-Marke. Die Temperaturen stiegen bis 15 Uhr in Binningen bei Basel auf 29,7 Grad und in Chur auf 29,8 Grad. Kurz danach fiel das Messnetz des Bundesamtes für Meteorologie und Klimatologie leider aus - so dass bis jetzt von diesen Orten keine offiziellen Höchstwerte vorliegen. Erfahrungsgemäss wird es um diese Jahreszeit aber erst um etwa 17 Uhr am heissesten, so dass der Hitzetag an diesen Orten sehr wahrscheinlich auch erreicht wurde.

Über 30 Grad in der Nordwestschweiz

Daten diverser Wetterstationen von Privaten sowie von kantonalen Gebäudeversicherungen zeigen, dass die 30-Grad-Marke in der Region Basel vielerorts überschritten wurde. Diese Messstationen erfüllen aber bezüglich Temperaturmessung nicht alle die strikten Anforderungen der WMO (World Meteorologial Organization), die Messwerte können also durchaus einige Zehntelgrade zu hoch sein.

Höchsttemperaturen 12. Mai

Ort
Temperatur in ° C
Liestal/BL31,1
Pratteln/BL31,0
Maisprach/BL30,8
Allschwil/BL30,7
Schönenbuch/BL30,6
Sissach/BL30,6
Laufen/BL30,4
Birsfelden/BL30,3
Flüh/SO30,1

Früher Termin für ersten Hitzetag

Um einen meteorlogischen Event einzuordnen und Vergleiche mit langjährigen Klimareihen vorzunehmen, benötigt man in der Regel die offiziellen Daten des Bundesamtes für Meteorologie und Klimatologie.

Unter der Annahme, dass es heute tatsächlich auch an den offiziellen Messstationen Binningen bei Basel und Chur den ersten Hitzetag des Jahres gab, ist dies im Vergleich zum langjährigen Mittel ziemlich früh. In Basel werden die Temperaturen seit dem Jahre 1876 aufgezeichnet. Der Rekord für den frühesten Hitzetag stammt vom 10. Mai 1945. In Chur wurde die 30-Grad-Marke einmal bereits an einem 2. Mai überschritten, nämlich im Jahre 2005. Im vergangenen Jahr musste man sich auf der Alpennordseite dagegen bis zum 7. Juni auf den ersten Hitzetag gedulden - dann kam die Hitzewelle um Pfingsten.