Zum Inhalt springen
Inhalt

Ferienwetter Wandern in der Schweiz oder Badeferien am Mittelmeer?

Die Frage nach der optimalen Destination für die Herbstferien ist nicht immer einfach. Eins ist sicher, zurzeit gibt es ganz klare Gewinner und Verlierer.

And the winner is...

Glück gehabt, wenn man sich für die Wanderferien in den Schweizer Alpen entschieden hat. In den letzten Tagen herrschte Altweibersommer wie aus dem Bilderbuch mit Sonne pur und guter Fernsicht. Auch nächste Woche gibt es in den Alpen ideales Wanderwetter mit ziemlich sonnigen und milden Verhältnissen. Die Temperatur in einer Höhe von 2000 Metern liegt jeweils um 10 Grad. Einzig das Wochenende bringt in den Bergen mehr Wolken und stellenweise etwas Regen.

Regenschirm eingepackt?

«1. Sonnencrème, 2. Sonnenhut, 3. Sonnenbrille 4. Badehosen... 5. zur Sicherheit einen Regenschirm»... hoffentlich ging das letzte Accessoire auf der Packliste für die Badeferien am Mittelmeer nicht vergessen. Nachdem letzte Woche der Medicane Zorbas in Griechenland für Sturmböen und sintflutartigen Regen gesorgt hat, braucht man den Regenschirm aktuell in Sardinien, Sizilien oder and der kroatischen Adriaküste. Ein Medicane-artiges Tief hat sich in den letzten Tagen im Tyrrhenischen Meer festgesetzt und sorgte für kräftige Gewitter und Dauerregen.

Nächstes Mittelmeertief ist unterwegs

Das nächste Tief steht schon in den Startlöchern und setzt sich ab Montag über den Balearen fest. Anfangs Woche fallen die Badeferien in Mallorca und Co. sowie and der französischen Côte d'Azur sprichwörtlich ins Wasser.

Keine Überraschung

Wer den Regenschirm vergessen hat, ist selber schuld. Kräftige Stürme mit intensivem Regen gehören im Mittelmeer zum Herbst wie im Mittelland der Hochnebel. Dieses Jahr ist das Potential für Herbststürme wegen dem sehr warmen Mittelmeer jedoch besonders hoch.

Überschwemmung in Sizilien