Frostnacht

In der Nacht auf heute Mittwoch gab es im Flachland verbreitet Bodenfrost. Gebietsweise sanken die Temperaturen sogar auf 2 m über Boden unter den Gefrierpunkt.

Heute Morgen sanken die Temperaturen knapp über dem Boden verbreitet unter 0 Grad.

Kalte Luft in Bodennähe

Die Luft kühlt sich in der Nacht vom Boden her ab. Deshalb liegen die Temperaturen 2 Meter über dem Boden höher. Wird auf 2 Meter über Boden Frost registriert, spricht man von Luftfrost oder Hüttenfrost.

Hüttenfrost

Heute Morgen (Mittwoch) wurde im Thurgauischen Tänikon oder im Solothurnischen Welschenrohr Hüttenfrost gemessen. Ebenfalls Hüttenfrost wurde in leicht erhöhten Lagen registriert, beispielsweise in Einsiedeln SZ, Ebnat-Kappel SG, Marsens FR, Schüpfheim LU, Boltigen BE und Eggiwil BE.

Richtig kalt wurde es am Ofenpass GR mit -9.4 oder in Samedan GR mit -7.3 Grad.

Die kommende Nacht wird etwas weniger kalt, zumindest Bodenfrost ist im Flachland weiterhin möglich.