Zum Inhalt springen
Inhalt

Frühester Sonnenaufgang Das Berninamassiv erhält die ersten Sonnenstrahlen

Die Sonne geht über eine dunklen Berg auf.
Legende: Sonnenaufgang über dem Piz Chavaltsch über dem Val Münstair. Lucas Pitsch

Die Herbstferien stehen vor der Türe oder sind bereits im Gange. Der Herbst ist die ideale Jahreszeit, um für den Sonnenaufgang auf einen Alpengipfel zu steigen. Im Vergleich zum Hochsommer muss man nämlich nicht mehr mitten in der Nacht losmarschieren, man braucht aber auch noch nicht die ganze Skiausrüstung mitzunehmen, so wie im Winter.

Doch an welchem Punkt der Schweiz zeigt sich die Sonne eigentlich als erstes?

Verschiedene Faktoren

Der Zeitpunkt des Sonnenaufgangs hängt von folgenden Faktoren ab:

  • Geografische Lage - möglichst weit im Osten
  • Höhe über Meer
  • Möglichst freie Sicht
  • Jahreszeit

Der östlichste Punkt der Schweiz ist der Piz Chavalatsch im Münstertal. Am 2. Oktober geht dort die Sonne um 07:17 Uhr auf. Alle Gipfel rund um's Unterengadin und Samnaun sehen die Sonne etwas später. Den meisten Gipfeln weiter im Süden versperrt das Ortler-Massiv am frühen Morgen die Sicht auf die Sonne. Noch weiter südlich, aber auch weiter im Westen, stehen Piz Bernina und Piz Palü. Auf beiden geht die Sonne am 2. Oktober um 07:16 Uhr auf und somit noch eine Minute früher auf als auf dem Piz Chavalatsch.

Die Sonne geht hinter dem Piz Bernina auf.
Legende: Piz Bernina Hier geht die Sonne oft als erstes auf. Lucas Pitsch

Im Sommer gewinnt der Säntis

Im Sommer geht die Sonne nicht im Osten, sondern im Nordosten auf. Somit zeigt sich die Sonne auf den Gipfeln des Unterengadins etwas früher als über dem Münstertal. Doch noch etwas früher darf man den Sonnenaufgang auf dem Säntis beobachten. Am 21. Juni gibt es den schweizweit frühesten Sonnenaufgang um 05:19 Uhr - auf dem Säntis.

Der Säntis.
Legende: Säntis Der erste Sonnenaufgang im Sommer. Ruedi Rüdisüli

Im Winter gewinnt auch der Piz Bernina

Da die Sonne im Winter im Südosten aufgeht, gibt es den frühesten Sonnenaufgang am 21. Dezember ebenfalls auf dem Piz Bernina.

Spätester Sonnenuntergang auf La Dôle und Grand Combin

Den spätesten Sonnenuntergang gibts auf La Dôle zu beobachten, aktuell um 19:17 Uhr. Am 21. Dezember verlassen die letzten Sonnenstrahlen die Schweiz bereits um 16:55 Uhr - auf dem Grand Combin.

Möchte man den frühesten Sonnenaufgang und den spätesten Sonnenuntergang am 21. Juni bestaunen, hat man über 16 Stunden Zeit um vom Säntis nach La Dôle zu reisen. Am 21. Dezember bleiben einem nur 8 Stunden, vom Piz Bernina runter-, und auf den Grand Combin aufzusteigen.