Hitze und Schwüle - wann kommt die Abkühlung?

Die Temperaturen gehen ab Donnerstag etwas zurück - angenehmer wird es aber erst ab Freitag. Schuld ist der Taupunkt.

Linie mit dem Verlauf des Taupunktes. Diese verläuft zuerst über der Schwüle-Grenze, ab Freitag darunter. Bild in Lightbox öffnen.

Bildlegende: Taupunkt: Verlauf über die nächsten Tage - die ausgezogene Linie ist die Schwüle-Grenze. SRF Meteo

Trockene Hitze ist für die meisten Leute noch einigermassen erträglich. Ist die Luft aber nicht nur heiss, sondern auch feucht, empfinden dies viele als unangenehm und drückend. Soweit ist es am Mittwoch: Bei Höchstwerten zwischen 30 und 32 Grad und einer relativen Luftfeuchtigkeit um 50 % wird es so richtig schwül.

Taupunkt als Schwüle-Mass

Ein wichtiger Parameter für den Feuchte-Gehalt einer Luftmasse ist der Taupunkt. Der Taupunkt gibt an, bei welcher Temperatur die Luft komplett mit Wasserdampf gesättigt ist. Betragen beispielsweise Taupunkt und Temperatur exakt 18 Grad, liegt die relative Luftfeuchtigkeit bei 100 %. Trockene Luft hat einen tiefen Taupunkt, feuchte einen hohen. Erfahrungsgemäss liegt die Schwüle-Grenze bei einem Taupunkt von 16 Grad.

Am Mittwoch wirds schwül

Während am Dienstag die Taupunkte im Mittelland noch vielerorts unter der Schwüle-Grenze lagen, steigen die Taupunkte am Mittwoch auf 18 Grad. Am Donnerstag geht die Lufttemperatur in der Deutschschweiz auf etwa 25 Grad zurück. Man sollte sich aber nicht zu früh freuen - es bleibt vorerst noch schwül. Der Taupunkt sinkt nämlich nur langsam auf 17 und abends gegen 16 Grad.

Ab Freitag unter der Schwüle-Grenze

Vorbei mit der Schwüle ist es erst ab Freitag: Die Höchstwerte liegen im Mittelland bis und mit Wochenende zwischen 24 und 28 Grad. Und die Taupunkte gehen von Tag zu Tag etwas zurück: am Freitag liegen sie voraussichtlich bei 15, am Samstag bei 14 und am Sonntag nur noch bei 13 Grad.