Zum Inhalt springen
Inhalt

Hurrikan «Florence» Der Meeressauger

Karte des Atlantiks.
Legende: Wassertempertur Änderung der Wassertemperatur zwischen dem 7. und dem 14. September 2018. Vor der Küste der USA sank die Wassertemperatur teils um 4 Grad. NOAA NCDC

Ein Hurrikan entsteht als kleine Störung vor Afrika und bewegt sich dann unter Verstärkung westwärts. Sturm «Florence» machte auch diesen Weg, erreichte während 8 Tagen Hurrikanstärke und verstärkte sich zum Hurrikan der Kategorie 4. Die Energie des Hurrikans kommt aus dem Meer. Wenn das Wasser in der Passatwindzone über 26.5° C warm ist, kann sich ein Hurrikan formieren.

«Florence» zog während rund zwei Wochen von Afrika nach Nordamerika. In dieser Zeit sog er Energie aus dem Wasser. Schaut man sich die Änderung der Wassertemperatur an, wird die Spur des Hurrikans sichtbar: «Florence» liess die Wassertemperatur in sieben Tagen um 2 bis 4 Grad sinken.