Ideales Badwetter, aber kein perfektes Bergwetter

In den kommenden Tagen erwartet uns viel Sonnenschein. Es bilden sich aber täglich Quellwolken, welche die Berge zeitweise in Nebel hüllen.

Badewetter im Flachland

Für das Flachland lautet die Kurzprognose für Freitag und das Wochenende: Oft sonnig bei 29 Grad, am Sonntag sogar um 31 Grad heiss. Es herrscht perfektes Badewetter. Und auch die Wassertemperaturen der Flüsse und Seen steigen allmählich auf ein angenehmes Niveau: www.srf.ch/meteo/badewetter

Hitzegeplagte: Ab in die Berge

Vor allem am Sonntag wird es schwülheiss. Wer unter der Hitze leidet, findet in der Höhe gemässigtere Temperaturen vor: In Lagen um 1500 Meter Höhe gibt es etwa 25 Grad, auf 2000 Meter Höhe 20 Grad.

Berggipfel zeitweise in Wolken

Wer auf einem Berggipfel die Aussicht geniessen möchte, hat aber unter Umständen Pech. Besonders am Nachmittag wachsen an den Berghängen täglich Quellwolken in die Höhe, welche einige Gipfel anschliessend zeitweise in Nebel hüllen. Während es im Tal weiterhin sonnig bleibt, beträgt die Sichtweite auf diesen Gipfeln dann nur noch wenige Meter. Die beste Tageszeit für einen Ausflug in die Höhe ist somit frühmorgens und am Vormittag - dann bestehen gute Chancen für eine schöne Aussicht. Am Nachmittag und Abend muss vor allem am Sonntag auch mit isolierten Platzregen und Gewittern gerechnet werden.