Zum Inhalt springen

Header

Navigation

Inhalt

In Deutschland 42,6 Grad Hitze weltweit

In Deutschland wurden am Donnerstag 42,6 Grad gemessen, mehr als 2 Grad über dem alten Hitzerekord. Neue absolute Höchstwerte gab es auch in den Beneluxstaaten. In Norwegen wurden selbst nördlich des Polarkreises stellenweise 32 Grad gemessen.

In Deutschland gab es am Donnerstag einen neuen Allzeitrekord mit 42,6 Grad. Dieser wurden in Lingen in Niedersachsen gemessen. Damit wurde der Rekord vom Vortag um genau 2,0 Grad übertroffen. Am Mittwoch wurden in Geilenkirchen, in Nordrhein-Westfalen, 40,5 Grad gemessen. Zuvor lag der Höchstwert für Deutschland bei 40,3 Grad, gemessen im Jahre 2015 in Kitzingen. Am Donnerstag wurde an insgesamt 25 Messstellen in Deutschland eine Temperatur von 40 Grad oder mehr registriert.

Der Rhein mit Deutzer Brücke und Dom in Köln.
Legende: Hitze in Köln Auch in Köln stieg das Thermometer in dieser Woche auf mehr als 40 Grad. FB

Mehr als 40 Grad auch in Holland

Zum ersten Mal überhaupt wurden auch in den Niederlanden mehr als 40 Grad gemessen. Am Donnerstagnachmittag gab es in Gilze-Rijen 40,4 Grad. Damit wurde der alte Rekord aus dem Jahre 1944 mit 38,6 Grad deutlich übertroffen. In Belgien wurden am Donnerstag 40,7 Grad registriert. So heiss wurde es gemäss dem belgischen Wetterdienst in Roeselaren-Beitem in West-Flandern. Auch der Flughafen Paris-Orly verzeichnete am Freitag einen neuen Höchstwert mit 42,6 Grad.

Historische Häuser unter wolkenlosem Himmel in Trondheim.
Legende: 31 Grad in Mittelnorwegen Am Donnerstag wurden 31 Grad in Trondheim gemessen. FB

Hitze fand den Weg bis nach Skandinavien

In der norwegischen Stadt Trondheim gab es am Donnerstag 32 Grad, in Meraker und Mamsskogan in Mittelnorwegen wurden sogar 34 Grad gemessen. Selbst am Polarkreis in Saltdal-Nordnes wurden mit 32 Grad Hitzewerte verzeichnet. Hitze gab es auch in Schweden. In der Hauptstadt Stockholm wurden 31 Grad gemessen, in Uppsala sogar 32 Grad. In Skandinavien konnte sich die Hitze noch länger halten. Auch am Freitag und Samstag gab es in Mittelnorwegen und Nordschweden Temperaturen bis 34 Grad.

Blick auf den Kern von Stockholm.
Legende: Stockholm Auch in der schwedischen Hauptstadt Stockholm gab es in dieser Woche 30 Grad. FB

Heisse Luft aus Afrika

In den vergangenen Tagen stiess mit einer Südströmung extrem heisse Luft von der Sahara direkt nach Europa vor. Der Vorstoss erfolgte vor allem über Ost-Spanien, Frankreich, die Beneluxstaaten und den Westen Deutschlands nach Skandinavien. Die Schweiz lag am östlichen Rand dieser Warmluftzone, entsprechend wurde es in der West- und Nordwestschweiz auch deutlich heisser als in den anderen Gebieten. Auch in Deutschland gab es einen deutlichen West-Ost-Unterschied. In Berlin lagen die Höchstwerte mit 35 Grad mehr als 7 Grad tiefer als im Westen.

Blick über den Hudson auf die Skyline von New York.
Legende: Rekordhitze in New York Schon in der vergangenen Woche gab es in New York neue Hitzerekorde. SB

Auch auf dem amerikanischen Kontinent ist es heiss

In der vergangenen Woche wurde am New Yorker Flughafen John F. Kennedy ein neuer Temperaturrekord gemessen. In Alaska wurden am Donnerstag lokal 27 Grad gemessen, so am Flugfeld Old Crow Airport, Auch dieser Ort liegt mit mehr als 67 Grad nördlicher Breite, jenseits des Polarkreises. In Alaska, aber auch in anderen arktischen Gebieten, sind zum Teil verheerende Waldbrände ausgebrochen.