Zum Inhalt springen
Inhalt

Kalte Nacht Seit 195 Tagen zum ersten Mal wieder Frost

Nach dem endlosen Sommer ist es nun doch an der Zeit, die Winterkleider auszupacken. Die neue Woche hat kalt begonnen, stellenweise sogar mit Frost. So kalt war es seit dem 11. April nicht mehr.

In Regionen mit Hochnebel war es am Montagmorgen milder. Auch Stationen an den Seen meldeten positive Temperaturen. Bei klarem Himmel sank die Temperatur aber teils unter 0 Grad, wie am Flughafen Zürich mit -1,9 Grad oder in Thun mit -0.6 Grad. In den Bergen war es noch kälter, zum Beispiel mit -11,1 Grad im Sibirien der Schweiz, La Brévine oder mit -8,4 Grad beim Flugplatz Samedan im Oberengadin. Aber auch an Orten mit positiven Morgentemperaturen kühlte die Luft direkt über dem Boden noch stärker aus: Verbreiteter Bodenfrost war die Folge.

In der Nacht auf Dienstag ist erneut mit Bodenfrost zu rechnen. Lokal ist auch noch einmal Frost auf der Messhöhe von 2 Metern möglich, vor allem im westlichen Mittelland.

Karte der Schweiz. Weite Teile sind gelb markiert, was die Gefahr von Bodenfrost anzeigt.
Legende: Gefahr von Bodenfrost am Dienstagmorgen, zum Teil auch noch in den kommenden Nächten. Es ist die letzte Warnung für Bodenfrost in dieser Saison. SRF Meteo