Zum Inhalt springen

Header

Navigation

Legende: Video Meteo vom 17.04.2013, 19:55 abspielen. Laufzeit 04:01 Minuten.
Aus SRF Meteo vom 17.04.2013.
Inhalt

Kaltlufteinbruch Aussergewöhnlich kühles Wochenende

Am kommenden Wochenende erreicht uns aus Norden ein weiterer Schwall polarer Kaltluft. Da die Luft recht trocken ist, muss man nur mit wenigen Flocken bis in tiefe Lagen rechnen. Sowohl die gefühlten als auch die voraussichtlich gemessenen Temperaturen von 6 bis 8 Grad liegen deutlich tiefer als normalerweise Mitte April. Im Schnitt gibt es im Flachland im April Höchstwerte um 14 Grad.

Tabelle mit den Höchstwerten für Mitte April der letzten Jahre.
Legende: Aprilwetter Mal schmilzt der Schneemann rasch, mal gefällt es ihm besser. SRF

Auch schon ähnlich, auch schon deutlich wärmer

Ein Blick in die Statistik der letzten 15 Jahre zeigt, dass es im 2012 und im 2008 Mitte April ähnlich kühl war wie am kommenden Wochenende. Meist lagen die Werte mit 15 bis 20 Grad eher über der Norm (Ø 1981 bis 2010).

Mitte April gab es aber auch schon sommerliche Temperaturen. 2013 und 2017 wurden im Mittelland rund 25 Grad verzeichnet.

Klimawandel

Auch wenn der April im 2019 bisher eher kühl war, der langjährige Trend geht klar nach oben. Ein einzelnes speziell kühles Ereignis ist noch lange kein Hinweis gegen den Klimawandel, genauso wie ein einzelnes sehr warmes Ereignis nicht dem Klimawandel zugeschrieben werden kann. Das Wetter lässt nun mal grosse Unterschiede von Jahr zu Jahr zu.

Eine Graphik zeigt den klaren Trend zur Erwärmung.
Legende: Frühlingstemperatur Seit den 90er Jahren war der Frühling (März, April, Mai) immer wärmer als das Mittel von 1961 bis 1990. MeteoSchweiz , Link öffnet in einem neuen Fenster