Neuschnee im Süden

Eine beträchtliche Ladung Neuschnee für die Regionen Simplon, Goms und Nordtessin.

Die Uferpromenade in Ascona mit dem kleinen Hafen und den Palmen sind mit Schnee bedeckt. Bild in Lightbox öffnen.

Bildlegende: Neuschnee im Tessin In Locarno-Monti wurden am Montagvormittag 8 Zentimeter Neuschnee gemessen. Keystone

Am Sonntag und in der Nacht auf Montag fiel im Nordtessin, im Goms und auf dem Simplon bis zu einem Meter Neuschnee. Auch im Mittel- und Südtessin schneite es. In Locarno-Monti wurden am Montagvormittag 8 Zentimeter der weissen Pracht gemessen.

Neuschneemengen

Messstation:
Neuschnee (cm):
Simplon Dorf / VS (1470 m ü. M.)
99
Robiei / TI (1890 m ü. M.)50
Bosco Gurin / TI (1530 m ü. M.)40
Binn / VS (1410 m ü. M.)31
Ulrichen / VS (1350 m ü. M.)24
San Bernardino / GR (1640 m ü. M.)20
Curaglia / GR (1330 m ü. M.)11
Locarno Monti / TI (367 m ü. M.)8

Auf den Gipfeln, wie beispielsweise in der Simplonregion verfrachtete der teils kräftige Südwind den Neuschnee. Aufgrund des Treibschnees und der Neuschneemengen hat das Institut für Schnee- und Lawinenforschung SLF in Davos am Montag für die Simplonregion eine grosse Lawinengefahr herausgegeben. Der Alpenpass wurde vorsichtshalber geschlossen. Auf der übrigen Alpensüdseite wird die Lawinengefahr verbreitet als erheblich eingestuft.